Alaves vs Atletico: Nächster Sieg für die Simeone-Elf?

Vorschauen

Vorschau | Atletico Madrid spielt eine sehr gute Saison und hat realistische Chancen auf den Titelgewinn. Nicht zuletzt, weil die Konkurrenz regelmäßig patzt. Bei Deportivo Alaves soll nun der nächste Sieg her.

Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 16:15 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat).

  • Atletico will den Titel gewinnen
  • Deportivo Alaves hofft auf eine Überraschung
  • Die Favoritenrolle liegt bei den Gästen

Alaves will Atletico ärgern

Am Silvesterabend spielte Deportivo Alaves auswärts bei CA Osasuna und holte ein 1:1-Unentschieden. Alaves spielt bisher eine grundsolide Saison, die mit dem ein oder anderen Highlight verbunden war. Gegen den FC Barcelona spielte man 1:1, gegen Real Madrid gewann die Mannschaft von Trainer Pablo Machin (45) sogar mit 2:1. Nun soll der nächste Topklub geärgert werden. 

Generell fühlt sich Deportivo in der Außenseiterrolle sehr wohl. Wenn man das Spiel nicht dominieren muss und auf den Gegner reagieren kann, wirkt man häufig deutlich besser. Die Mischung aus lautstarken Spielern im Mittelfeld und wuchtigen, gleichzeitig aber auch antrittsschnellen Spielern im Offensivbereich macht Alaves zu einer guten Kontermannschaft. Gegen Atletico wird diese Qualität besonders wichtig sein, denn die Colchoneros sind bisher die Mannschaft schlechthin in La Liga.

Photo by Imago

Bisher waren die Spiele von Alaves im heimischen Mendizorrotza-Stadion alles andere als spektakulär. Sechs Tore schoss Deportivo zuhause, sieben Treffer kassierte man. Gegen die beste Defensive der Liga ist nun also auch nicht gerade ein Torfestival zu erwarten. Vielmehr könnte sich ein Geduldsspiel anbahnen – für beide Seiten. In der Regel spielt die Machin-Elf in einem 4-4-2-System mit Stürmern wie Joselu (30) oder Deyverson (29), welche die gegnerische Abwehr permanent beschäftigen und vor allem über eine gute Physis verfügen.

Der beste Torschütze bei den Gästen ist aber Lucas Perez (32) mit vier Toren. Nicht selten setzt er – wie beim Spiel gegen Osasuna – als Joker noch einmal Akzente. Er ist ein anderer Spielertyp, nicht so wuchtig, dafür mit extrem cleveren Laufwegen und einem präzisen Abschluss. Auf seinen Einfluss hofft man bei den Gastgebern auch im Spiel gegen den Tabellenführer. Mit Rodrigo Ely (27) und Pere Pons (27) stehen zwei Spieler nicht zur Verfügung, ansonsten gibt es keine Personalsorgen. 

Atletico will den nächsten wichtigen Sieg einfahren

Derzeit führt Atletico Madrid die Tabelle in La Liga souverän an. Die Colchoneros haben zwei Punkte Vorsprung auf Real Madrid und bisher zwei Spiele weniger auf dem Konto. Nur eine Niederlage kassierte die Elf von Trainer Diego Simeone (50), ausgerechnet gegen eben jenes Real Madrid. Auch sonst läuft alles nach Plan, fünf Gegentore sind nach 14 Spielen eine beeindruckende Bilanz. Gegen Alaves plant man nun mit dem nächsten Sieg. 

Am Mittwoch spielte Atletico zuhause gegen den FC Getafe, verteidigte sehr aufmerksam, verschob gut und erzielte durch Luis Suarez (33) den entscheidenden Treffer. Doch es sind nicht nur 1:0-Siege, die die Rojiblancos in dieser Saison feiern. Die Offensive hat einen entscheidenden Schritt nach vorne gemacht. Eben wegen Suarez, der sich hervorragend im Kombinationsspiel einbringt und auch einmal aus wenig viel machen kann. Hinzu kommt Joao Felix (21), der sein Spiel auf ein noch höheres Level gebracht hat und mittlerweile Arbeit und Anlaufen mit genialen Momenten vereint. 

(Photo by Angel Martinez/Getty Images)

Atletico wirkt in dieser Saison sehr stabil. Spiele, die in den vergangenen Jahren sehr eng waren und Remis endeten, werden nun gewonnen. Die Simeone-Elf verfügt über eine mentale Stärke und nutzte die Patzer der Konkurrenz. Und die Spitzenposition könnte ausgebaut werden. Nach Alaves warten Bilbao, Eibar, Valencia und Cadiz im Januar. Das Programm ist machbar, in jedes dieser Spiele geht Atletico als Favorit. 

Kieran Trippier (30) steht aufgrund seiner Sperre nicht zur Verfügung, ansonsten hat Trainer Simeone die Qual der Wahl. Alle Spieler sind fit, nach dem Sieg gegen Getafe könnte es die ein oder andere rotationsbedingte Änderung geben.

Prognose

Freunde von Spielen mit vielen Toren werden in dieser Partie nicht auf den Geschmack kommen. Ein intensives, aber torarmes Spiel ist zu erwarten. Atletico hat in dieser Saison einfach einen Lauf und gewinnt solche Spiele in der Regel, diesmal wird es wieder gelingen.

Mögliche Aufstellungen:

Deportivo Alaves: Pacheco – Tavares, Lejeune, Laguardia, Ruben Duarte – Manu Garcia, Battaglia, Borja Sainz, Mendez – Joselu, Deyverson

Atletico: Oblak – Savic, Gimenez, Hermoso – Vrsaljko, Koke, Torreira, Saul, Carrasco – Joao Felix, Suarez

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Photo by Imago

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Liverpool | Klopp vor Atletico-Spiel: „Wenn du nichts tust, fressen sie dich auf“

Liverpool | Klopp vor Atletico-Spiel: „Wenn du nichts tust, fressen sie dich auf“

18. Oktober 2021

News | Der formstarke FC Liverpool tritt am Dienstag bei Atletico an. Jürgen Klopp lobte zuvor seinen Gegenüber Diego Simeone, mit dessen Spielweise er nur wenig anfangen kann. Klopp über Atletico-Spielstil: „Bevorzuge eine andere Art von Fußball“ Vor rund eineinhalb Jahren schied der FC Liverpool trotz deutlich höherer Spielanteile im Champions-League-Achtelfinale gegen Atletico Madrid aus. Am […]

Barca | Ronald Koeman hat „vom ersten Tag an immer an Coutinho geglaubt“

Barca | Ronald Koeman hat „vom ersten Tag an immer an Coutinho geglaubt“

18. Oktober 2021

News | Nach schweren Wochen ist die Stimmung von Ronald Koeman nach dem 3:1-Sieg von Barca gegen Valencia bei der anschließenden Pressekonferenz deutlich verbessert. Der Niederländer schwärmte von Coutinho, Fati und Co. Koeman hat immer an Coutinho geglaubt Ronald Koeman (58) hat einen schweren Saisonstart hinter sich, mehr als einmal wurde intensiv über die Zukunft […]

Nach frühem Rückstand: Barcelona gewinnt gegen Valencia

Nach frühem Rückstand: Barcelona gewinnt gegen Valencia

17. Oktober 2021

Am Sonntagabend empfing der FC Barcelona den FC Valencia. Eine durchaus unterhaltsame Partie konnten die Hausherren mit 3:1 (2:1) gewinnen. Valencia mit der frühen Führung, Fati dreht auf Das Spiel startete denkbar schlecht für die Hausherren. Nach einer misslungenen Klärungsaktion von Jordi Alba wuchtete Jose Luis Gaya den Ball in die Maschen (5.) – das frühe 1:0 […]


'' + self.location.search