FC Barcelona | Laporte als Wunschkandidat

News

News | Der FC Barcelona soll ein Auge auf Aymeric Laporte geworfen haben. Doch für einen Transfer müssten einige Hürden überwunden werden.

Der FC Barcelona will Laporte

Der Umbruch des FC Barcelona ist in vollem Gange, die letzte Spielzeit nur der erste Schritt auf dem angestrebten Weg zurück zur Weltspitze. Da nun auch auf der Trainerposition erst einmal keine Fragen mehr offen sind, Ronald Koemann (58) wird auch im nächsten Jahr an der Seitenlinie stehen, liegt der Fokus auf dem Transfermarkt. Auch auf der Innenverteidiger-Position sollen die Katalanen gerne Verstärkungen verpflichten wollen. Im besten Falle würde dies in Verbindung mit der Abgabe von Altlasten passieren. Vor allem Samuel Umtiti (27) ist in den letzten Jahren weit von seiner einstigen Qualität entfernt. Doch der Franzose bezieht bei Barca ein hohes Gehalt und könnte durchaus die Dauer seines Vertrages absitzen wollen. Selbst ohne große Chancen auf Einsatzzeit. Ein möglicher Wunschkandidat für das Abwehrzentrum ist laut Sport schon einmal gefunden.

Aymeric Laporte (27) soll sich in den Fokus des FC Barcelona gespielt haben. Der Innenverteidiger ist seit neuestem auch Teil der spanischen Nationalmannschaft. Nun könnte es ihn auch in die spanische Liga ziehen. Immerhin ist Laporte bei Manchester City seit der Ankunft von Ruben Dias (24) nicht mehr die erste Wahl. Die Verhandlungsbereitschaft der SkyBlues könnte also durchaus gegeben sein. Dennoch wird es wohl schwer für Barca, mit den eigenen finanziellen Mitteln ein überzeugendes Angebot nach England zu senden. Deshalb wird ein mögliches Tauschgeschäft ins Spiel gebracht. So sei man bei den Katalanen bereit, Sergi Roberto (29) nach Manchester abzugeben und diesen auf den Kaufpreis von Laporte anzurechnen. Pep Guardiola (50) gilt als Fan des Spaniers und die Hoffnung Barcas ist, hier einen Faustpfand für die kommenden Verhandlungen zu besitzen. Alles in allem scheint es noch ein weiter Weg zu sein, bis dieser Deal über die Bühne gehen könnte. 

Photo by Bagu Blanco Pressinphoto Shutterstock

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

Sportradar meldet: Verdacht auf über 500 Spielmanipulationen in 2021

15. Oktober 2021

News | Über 1.000 Sportveranstaltungen sollen laut Sportradar seit Ausbruch der Corona-Pandemie unter Manipulationsverdacht stehen. Mit Abstand am stärksten betroffen ist der Fußball. Besonders unterklasse Spiele sind betroffen: Sportradar verkündet zunehmende Spielmanipulationen Manipulation  ist im Fußball schon seit Jahrzehnten, in Deutschland spätestens seit der Hoyzer-Affäre ein bedeutendes Thema gewesen. Doch trotz aller Maßnahmen nehmen die Betrügereien nicht […]

Im Sommer ablösefrei: Lingard ist ein Thema bei Barcelona

Im Sommer ablösefrei: Lingard ist ein Thema bei Barcelona

15. Oktober 2021

News | Jesse Lingard kam nach seiner Rückkehr zu Manchester United kaum zum Zug. Einen neuen Anlauf könnte er in der kommenden Saison beim FC Barcelona starten. Barcelona auf Schnäppchenjagd – Lingard würde die Premier League verlassen Jesse Lingard (28) lief im vergangenen Halbjahr bei West Ham United zur Hochform auf. Beflügelt stieß er zurück in […]

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

Orientierung am Super Bowl? IFAB diskutiert längere Halbzeitpausen

15. Oktober 2021

News | Das einst ziemlich konservative IFAB entwickelte sich über die Jahre zu einem erstaunlich progressiven Gremium. Bald will es sogar eine längere Halbzeitpause bei Endspielen unter die Lupe nehmen. Längere Halbzeitpausen bei Endspielen – IFAB trifft sich am 27. Oktober In den vergangenen Jahren änderten sich die Fußballregeln durchaus grundlegend – siehe VAR. Wie […]


'' + self.location.search