La Liga | Atlético und Sevilla machen mit Remis die Champions League klar, Betis schlägt Granada

La Liga Atlético Madrid Sevilla FC
News

News | Am 37. und vorletzten La Liga-Spieltag kämpfte Atlético Madrid im Heimspiel gegen den Sevilla FC um die Champions League. Konkurrent Real Betis spielte parallel gegen Granada. Während es im Wanda Metropolitano ein Unentschieden gab, womit sich beide Mannschaften für die Champions League qualifizierten, holte Betis den Heimsieg.

Jiménez und Giménez machen zur Pause den Unterschied

Die Ausgangslage ist schnell erklärt. Sechs Zähler trennen Atlético auf Platz 3 mit 67 Zählern und Betis auf Rang 5 (61). In der Mitte dieses Sandwichs befand sich der Sevilla FC (66).

Der Europa-League-Rekordsieger kam mit drei aufeinanderfolgenden Unentschieden gegen Cádiz (1:1), in Villarreal (1:1) sowie gegen Mallorca (0:0) im Gepäck. Atlético konnte jüngst den ersten Sieg im Derbi madrileño seit 2016 feiern und veredelte diesen mit einem 2:0 in Elche. Betis hingegen musste nach dem Copa-Sieg gegen Valencia (6:5 n.E.) bei Getafe (0:0) und gegen Barcelona (1:2) zwei sieglose Partien einstecken, die sie mit einem 3:0 im Mestalla beendeten. Allerdings war das Ergebnis eindeutiger, als der Spielverlauf.

 



 

Den ersten Stich dieses Abends setzte auch gleich Betis. 14. Minute, Sergio Canales bediente im Zentrum Juanmi Jiménez, der unten rechts vollendete.

Die Partie zwischen Atlético und Sevilla ließ sich nur bedingt spektakulär an. Die erste Chance gab es nach neun Minuten. Rodri de Paul schwang einen Freistoß in die Box, den Reinildo per Kopf nur knapp links vorbeibeförderte. Als Atlétis Offensive etwas einzunicken drohte, erweckte José Maria Giménez das Wanda Metropolitano nach genau einer halben Stunde wieder zum Leben: Yannick Carrasco brachte einen Eckball mit viel Schnitt an den ersten Pfosten, Giménez kam aus dem Rückraum gestartet und servierte unhaltbar für Bono zum 1:0-Pausenstand. Auch im Benito Villamarín blieb es bei dem einen Treffer.

Mehr News und Stories rund um La Liga

Atlético und Sevilla machen die Champions League perfekt, Betis gewinnt

Bis 20 Minuten vor Schluss gingen die Chancen im Benito Villamarín ausschließlich an Atlético. Danach jedoch wurde auch Sevilla aktiver. 80. Minute, Youssef En-Nesyri köpfte eine Flanke kernig an den Querbalken. Jan Oblak hätte hier keinen Auftrag gehabt.

Fünf Minuten später nutzte En-Nesyri seine Möglichkeit. Nach einem Ballverlust gut 25 Meter vor dem Tor flankte Óliver Torres ins Zentrum, wo der Marokkaner die Kugel über den Scheitel und ins lange Eck rutschen ließ. Betis machte derweil gegen Granada den Deckel drauf – und Juanmi seinen zweiten Treffer in diesem Spiel.

La Liga Real Betis Granada

Photo by CRISTINA QUICLER/AFP via Getty Images

Mit dieser Gemengelage ziehen sowohl Atlético als auch Sevilla sicher in die Champions League ein. Die Mannschaft von Diego Simeone hat einen Spieltag vor Saisonende vier Zähler Vorsprung auf Rang 5. Sevilla und Betis trennen zwar nur drei Punkte und auch die Tordifferenz ist mit +22 dieselbe. Allerdings hat der Sevilla FC diese Saison beide Derbies für sich entschieden (2:0, 2:1), holt somit den direkten Vergleich und kann auch bei Punktgleichheit am letzten Spieltag nicht mehr von Rang 4 verdrängt werden.

Das Saisonfinale bestreitet Atlético bei Real Sociedad. Auch Sevilla hat mit dem Athletic Club eine knifflige Aufgabe vor sich. Am schwersten wird es jedoch für Real Betis, die ins Santiago Bernabéu reisen. Die Ergebnisse.

Atlético Madrid 1:1 Sevilla FC
Tore: J. M. Giménez (30′), 1:1 En-Nesyri (85′)

Real Betis 2:0 Granada CF
Tore: 1:0 Juanmi (14′), 2:0 Juanmi (88′)

Photo by JOSE JORDAN/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

FC Barcelona denkt an Moukoko-Transfer

8. Dezember 2022

News | Youssoufa Moukoko überzeugte vor der Weltmeisterschaft auf ganzer Linie bei Borussia Dortmund. Daher äußerte auch der FC Barcelona sein Interesse. Moukoko-Vertrag beim BVB endet – FC Barcelona wittert seine Chance Nach einer durchwachsenen Hinserie, die die Tabellenführung in La Liga, aber auch das Ausscheiden in der Champions League brachte, will der FC Barcelona seinem Kader […]

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

FC Barcelona: Roma an Depay interessiert – allerdings nur ablösefrei

8. Dezember 2022

News | Memphis Depay könnte den FC Barcelona verlassen. Der Angreifer aus den Niederlanden kommt bei den Katalanen nicht regelmäßig zum Einsatz, wünscht sich mehr Spielpraxis. Diese könnte er in Italien bekommen.  Depay im Winter zur Roma? Memphis Depay (28) wurde beim FC Barcelona bisher nicht glücklich. Ein Abgang scheint vorstellbar zu sein, Interessenten gibt […]

Barcelona: Frenkie de Jong steht nicht mehr zum Verkauf

Barcelona: Frenkie de Jong steht nicht mehr zum Verkauf

8. Dezember 2022

News | Bei Barcelona und Frenkie de Jong deutete letzten Sommer vieles auf Abschied hin. Jetzt sieht die Situation jedoch anders aus. Barcelona: Frenke de Jong ist nicht mehr zu haben Wie Barcelonas Sportdirektor Jordi Cruyff im Interview mit SPORT bestätigte, sind jegliche Verkaufsgedanken zu Frenkie de Jong (25) vom Tisch. Der Niederländer wird die […]


'' + self.location.search