Großer Rückschlag für Real Madrid: Ancelotti-Elf verliert auf Mallorca!

5. Februar 2023 | News | BY Manuel Behlert

News | Real Madrid bekam es am Sonntagmittag auswärts mit dem RCD Mallorca zu tun. Die Gastgeber belohnten sich für den irren Aufwand, den sie gegen den Ball betrieben und gewannen gegen den Favoriten mit 1:0. 

Real Madrid kassiert den Rückstand

Schon zu Beginn war deutlich, wie Mallorca in dieses Spiel gehen will. Das Team von der Insel begann mit einem aktiven, aggressiven Stil und wollte Real Madrid nicht zur Entfaltung kommen lassen. Mallorca befindet sich derzeit im Mittelfeld der Liga, gilt als unangenehm zu bespielen und das zeigte sich auch in der Anfangsphase bereits. In der 13. Minute traf der Gastgeber dann zur Führung. Vedat Muriqi war nach einer Flanke von der linken Seite der Torschütze, zunächst sah es jedenfalls danach aus. Zur Wahrheit gehörte aber auch, dass die Königlichen extrem passiv verteidigten. Allerdings war der Abschluss auch extrem platziert, Nacho war vor allem noch entscheidend am Ball und Andriy Lunin hatte keine Chance.



Sobald Real Madrid versuchte, im eigenen Ballbesitz irgendwie konstruktiv zu werden, hatten die Königlichen Probleme, weil Mallorca die Räume eng machte und situativ gut presste. Notfalls wurde ein Foul eingestreut, um den Rhythmus zu brechen. Große Torchancen gab es von Real Madrid nicht, aus dem Spiel heraus ging ohnehin relativ wenig. Kurz vor der Pause wurde noch die ein oder andere gelbe Karte verteilt, es wurde hitzig. Vor den Toren allerdings nicht, dort passierte eher weniger.

Alles rund um La Liga findet ihr hier 

Real Madrid fehlt der große Druck

Die erste sehr gute Konterchance der 2. Halbzeit vergab Mallorca, weil es im Offensivbereich zu ungenau wurde. Diese Situation sorgte aber sicher dafür, dass Real Madrid gewarnt war. In der 55. Minute hatte Real Madrid eine Freistoßchance, die auch hätte gefährlich werden können. Aber Dani Ceballos flankte den Ball in den Strafraum und dieser Versuch ging an Freund und Feind vorbei ins Toraus. Wenig später gab es plötzlich Elfmeter für Real Madrid. Nach einem langen Ball kam Vinicius Jr. an die Kugel, versuchte noch, abzuschließen. Allerdings traf ihn Predrag Rajkovic noch, weswegen auf den Punkt gezeigt wurde. Die Chance vom Punkt wollte sich Marco Asensio nicht nehmen lassen – scheiterte aber! Rajkovic hielt den Strafstoß, der in die rechte untere Ecke ging.

In der 68. Minute gab es den nächsten offensiven Vorstoß von Real, wieder über Vinicius. Von der linken Seite zog er in die Mitte, scheiterte aber mit seinem Querpass. Trotz einiger Wechsel, unter anderem von David Alaba und Toni Kroos, kam keine besondere Offensivwucht bei den Königlichen zustande. Nach 87 Minuten hatte Real Madrid dann doch einmal eine gute Chance. Eine Flanke von der linken Seite fand den eingewechselten Mariano Diaz, der mit einer Direktabnahme aber knapp scheiterte. Erst in der absoluten Schlussphase erhöhten die Königlichen die Schlagzahl, hatten noch den ein oder anderen Abschluss, aber immer war ein Abwehrbein dazwischen.

Das Spielschema im Überblick

RCD Mallorca. Rajkovic – Maffeo, Nastastic, Gonzalez, Raillo, Costa – Rodriguez (68. Diedhiou), Ruiz de Gallareta (90. Grenier), Baba (78. Battaglia), Lee (78. Sanchez) – Muriqi

Real Madrid: Lunin – Carvajal, Rüdiger, Nacho, Camavinga – Tchouameni (71. Kroos), Valverde (64. Modric), Ceballos (71. Alaba) – Rodrygo, Asensio (71. Mariano), Vinicius Jr.

Tore: 1:0 Nacho (ET, 13.)

(Photo by Rafa Babot/Getty Images)

Manuel Behlert

Vom Spitzenfußball bis zum 17-jährigen Nachwuchstalent aus Dänemark: Manu interessiert sich für alle Facetten im Weltfußball. Seit 2017 im 90PLUS-Team. Lässt sich vor allem von sehenswertem Offensivfußball begeistern.


Ähnliche Artikel