PSG: Al-Khelaïfi schließt Abgänge von Mbappé und Pochettino aus

Kylian Mbappé, Mauricio Pochettino (PSG) klatschen ab
News

News | Nach etwaigen Wechsel-Gerüchten rund um Mauricio Pochettino und Kylian Mbappé schob PSG-Präsident Nasser Al-Khelaïfi dem jetzt einen Riegel vor. Al-Khelaïfi betonte, dass man nicht die Absicht hat, einen der beiden ziehen zu lassen.

Mbappé und Pochettino vor Abschied? “Niemand wird uns entzweien”

In der Vergangenheit wurde immer wieder über einen Abgang von PSG-Superstar Kylian Mbappé (22) spekuliert. Zuletzt kamen außerdem Gerüchte auf, wonach Trainer Mauricio Pochettino (49) vor einem Abgang stehen könnte. Nasser Al-Khelaïfi (47), Präsident von Paris Saint-Germain, betonte nun, dass man keinesfalls die Absicht habe, einen der beiden ziehen zu lassen. Im Gespräch mit der L’Equipe (via RMC Sport) ging er sogar soweit, einen PSG-Abgang von Mbappé und Pochettino völlig auszuschließen.

 

“Ich sage ganz klar: Kylian wird in Paris bleiben. Wir werden ihn nie verkaufen und er wird nie umsonst gehen”, sagte Al-Khelaïfi. Bezüglich der ebenfalls spekulierten Vertragsverlängerung von Mbappé gab der PSG-Präsident ebenfalls Einblicke. “Alles, was ich sagen kann, ist, dass die Dinge gut voranschreiten”, erklärte er. Des weiteren ging er auf die Karriereaussichten seines Schützlings ein. “Er hat alles, was es braucht, um hier zu bleiben. Wo kann er hin? Welche Klubs können heute in Bezug auf Ambitionen und Projekte mit PSG mithalten”, konstatierte Al-Khelaïfi.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Und auch in Bezug auf Pochettino gab sich der Katari zuversichtlich. “Am Ende der Saison hatte ich zwei Treffen mit Pochettino, jedes Mal zwei oder drei Stunden. Er hat mir nie gesagt, dass er gehen will“, betonte er. “Für ihn wie für Mbappé gilt, dass die Leute versuchen, uns zu stören. Aber wir sind zusammen. Niemand wird uns dadurch entzweien”, ergänzte der 47-Jährige.

Photo: BESTIMAGE/PANORAMIC / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Marseille führt Gespräche mit David Luiz

Marseille führt Gespräche mit David Luiz

13. Juni 2021

News | David Luiz hat beim FC Arsenal keine Vertragsverlängerung erhalten. Sein neuer Arbeitgeber könnte Olympique Marseille heißen. Marseille: David Luiz soll als Mittelmann in der Dreierkette fungieren David Luiz (34) erlebte beim FC Arsenal insgesamt zwei enttäuschende Jahre. Die Vereinsführung der Gunners entschloss sich deshalb dazu, den auslaufenden Kontrakt nicht zu erweitern. Somit befindet sich der […]

FC Barcelona abgesagt: Wijnaldum erklärt Entscheidung pro PSG

FC Barcelona abgesagt: Wijnaldum erklärt Entscheidung pro PSG

12. Juni 2021

News | Georginio Wijnaldum wechselt ablösefrei vom FC Liverpool zu Paris Saint-Germain. Das ist überraschend, weil lange der FC Barcelona als großer Favorit auf die Verpflichtung des Mittelfeldspielers galt.  Wijnaldum über Wechsel zu PSG: „Keine einfache Entscheidung“ In einer Pressekonferenz der niederländischen Nationalmannschaft im Rahmen der Europameisterschaft sprach Georginio Wijnaldum (30) nun über seinen Wechsel zu […]

Rudi Garcia anscheinend neuer Trainerkandidat bei Everton

Rudi Garcia anscheinend neuer Trainerkandidat bei Everton

11. Juni 2021

News | Der FC Everton befasst sich aktuell mit mehreren Trainerkandidaten. Einer von diesen Everton-Kandidaten soll offenbar Rudi Garcia sein, der aktuell bei Olympique Lyon unter Vertrag steht.  Garcia mit gültigem Vertrag in Lyon: Interesse von Everton? Rudi Garcia (57) soll französischen Medienberichten zufolge auf der Kandidatenliste für den Trainerjob beim FC Everton stehen. Das […]