Arsenal hat bereits Nachfolger im Blick: Ödegaard bleibt bei Real

News

News | Der FC Arsenal will unbedingt Martin Ödegaard halten, aber Real Madrid besteht auf eine Rückkehr des Leihspielers. Die Gunners haben bereits eine Alternative für ihn ihm Blick.

Ödegaard bleibt bei Real Madrid – Arsenal an Lokonga dran

Martin Ödegaard (22) hat sich Ende Januar dem FC Arsenal per Leihe angeschlossen, nachdem Zinedine Zidane (48) nur selten auf den Spielmacher bei Real Madrid setzte. In London hinterließ er einen bleibenden Eindruck und die Gunners wollen ihn unbedingt halten. Trainer Mikel Arteta (39) gilt als großer Fan des Spielmachers.

 

 

The Athletic berichtet jedoch, dass Real Madrid auf einen Verbleib Ödegaards besteht. Arsenal war klar, dass es schwierig werden würde, die Königlichen von einem festen Transfer oder zumindest einer weiteren Leihe zu überzeugen. Jetzt könnten sich die Pläne endgültig erledigt haben. Mit Emile Smith Rowe (20) hat Arsenal jedoch einen weiteren Akteur in den eigenen Reihen, der als Spielmacher agieren kann. Ödegaard will sich zeitnah mit dem neuen Real-Coach Carlo Ancelotti (62) über seine Zukunft unterhalten. Sein Vertrag in Madrid läuft noch bis 2023. Ohne Aussichten bei den Profis wird er diesen nicht verlängern.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Laut des Berichts haben die Verantwortlichen der Gunners bereits einen Alternativplan. So soll Arsenal an Albert Sambi Lokonga (21) vom RSC Anderlecht interessiert sein. Der Mittelfeldspieler gilt als großes Talent in Belgien und befindet sich bereits im Dunstkreis der Nationalmannschaft. Arsenal habe bereits ein Angebot in Höhe von ca. 15 Millionen Euro abgegeben. Anderlecht steht einem Verkauf offen gegenüber, weil die Coronakrise große finanzielle Löcher hinterließ. Aber die Belgier wollen ungefähr 20 Millionen Euro für Lokonga haben.

Darüber hinaus will sich Arsenal noch mit Ben White (23) von Brighton & Hove Albion verstärken. Der Innenverteidiger würde allerdings zwischen 45 und 60 Millionen Euro kosten, wie The Athletic vermutet. Eine Summe, die sich Arsenal ohne weitere Spielerverkäufe nicht leisten kann.

Photo by: David Klein Sportimage/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Spurs: Chancen bei Adama Traore steigen

Spurs: Chancen bei Adama Traore steigen

22. Januar 2022

News: Die Tottenham Hotspurs haben Adama Traore (25) als Wunschspieler für diese Transferperiode auserkoren. Die Chancen für eine Verpflichtung des Spaniers steigen offenbar. Adama Traore – Conte will Flexibilität Wie wir bereits gestern berichteten, lehnten die Wolves das erste Angebot der Spurs in Höhe von 18 Millionen Euro für Adama Traore ab. Laut dem „Guardian“ […]

Sevilla: Martial weiter Wunschspieler – Dembele Plan B

Sevilla: Martial weiter Wunschspieler – Dembele Plan B

22. Januar 2022

News: Der FC Sevilla buhlt weiterhin um einen Transfer von Anthony Martial. Der 26-Jährige forciert einen Wechsel, doch ManUtd will ihn nicht unter Wert abgeben. Sevilla – Martial oder Dembele? Nach Informationen der „Marca“ gibt Sevilla im Werben um einen Transfer des französischen Offensivallrounders noch nicht auf. Martial gab seinen Wechselwunsch preis, doch United fordert […]

Chelsea: Rüdiger über Vertragssituation: „Gibt nichts zu sagen“

Chelsea: Rüdiger über Vertragssituation: „Gibt nichts zu sagen“

22. Januar 2022

News: Der Vertrag von Antonio Rüdiger (28) läuft am Saisonende aus. Die Dienste des Innenverteidigers sind gefragt, Chelsea strebt eine Verlängerung an. Chelsea – Bleibt oder geht Rüdiger? Er ist einer der gefragtesten Spieler im kommenden Transferfenster. Antonio Rüdiger erarbeitete sich in den letzten beiden Jahren ein hohes Standing in der internationalen Fußballwelt, was er […]


'' + self.location.search