Manchester City schlägt Chelsea: Uninspirierte Citizens und dezimierte Blues

Torschütze von Manchester City: Riyad Mahrez
News

Spielbericht | Chelsea empfing am Donnerstagabend zum Abschluss des 19. Spieltags der Premier League Manchester City. Uninspirierte Citizens siegten gegen dezimierte Blues am Ende mit 0:1.

Manchester City uninspiriert, Chelsea mit Verletzungspech

Der 19. Spieltag der Premier League hielt zum Abschluss noch einen Leckerbissen bereit: Chelsea empfing Manchester City an der Stamford Bridge zum Spitzenspiel. Für Manchester City bot das Auswärtsspiel im Westen Londons die Chance, den Rückstand auf Tabellenführer Arsenal auf fünf Punkte zu verkürzen. Die Blues hingegen hofften nach zuletzt durchwachsenen Ergebnissen auf einen Befreiungsschlag. Noch vor Spielbeginn musste Chelsea jedoch einen Rückschlag hinnehmen: Mason Mount (23) fiel verletzungsbedingt kurzfristig aus. Für ihn rückte Hakim Ziyech (29) in die Startelf, dessen einziger Einsatz von Beginn an in dieser Saison die Niederlage bei Southampton im August war. Auf Seiten der Citizens rotierte Pep Guardiola im Vergleich zum 1:1 gegen Everton ordentlich durch: Walker, Cancelo, Gündogan und Foden rückten in die Startelf.



Gleich zu Beginn der Partie folgte die nächste Hiobsbotschaft für Chelsea. Bei seiner ersten Ballaktion nach rund drei Minuten verletzte sich Raheem Sterling (28), für ihn wurde Pierre-Emerick Aubameyang (33) eingewechselt. Manchester City bestimmte das Spielgeschehen in der Anfangsphase, Chelsea konzentrierte sich aufs Verteidigen, lauerte auf Fehler und hoffte auf Umschaltsituationen. Mit Erfolg: Nach hohem Ballgewinn von Cucurella musste Christian Pulisic (24) in letzter Sekunde von John Stones gestoppt werden (16. Minute). Ein erstes Ausrufezeichen von Chelsea. Pulisic blieb nach der Aktion kurz liegen und musste sechs Minuten später ausgewechselt werden. Für ihn kam der im Sommer verpflichtete Carney Chukwuemeka (19), der in der laufenden Saison bisher nur Kurzeinsätze bekommen hatte. Mit Christian Pulisic reihte sich so ein weiterer Name in Chelseas lange Liste an Verletzten ein.

Davon unbeeindruckt zeigten sich die Blues in der Folge offensivfreudiger und übernahmen immer mehr Kontrolle über die Partie. Die Citizens taten sich schwer, im Ballbesitz zu bleiben geschweige denn Torchancen zu kreieren. Nach dreißig gespielten Minuten konnte das Team von Pep Guardiola noch keinen einzigen Schuss verbuchen. Erling Haaland sendete in der 38. Minute zwar ein Lebenszeichen der bislang besten Offensive der Premier League, große Torgefahr strahlten uninspirierte Citizens trotzdem nicht aus. Chelsea spielte konzentriert und hatte in Person des eingewechselten Chukwuemekas die größte Chance in Halbzeit eins, als der 19-Jährige kurz vor der Pause den Pfosten traf (44. Minute). Auf der Gegenseite prüfte Cancelo Kepa (45. Minute). Nach drei zerfahrenen Schlussminuten der ersten Hälfte, die so unterhaltsam wie das ganze Spiel davor waren, ging es mit 0:0 in die Pause.

Mehr News und Analysen zur Premier League

Pep Guardiola beweist glückliches Händchen

Pep Guardiola reagierte in der Kabine auf den bis dahin schwachen Auftritt seiner Mannschaft und brachte mit Manuel Akanji und Rico Lewis zwei neue Kräfte für den zweiten Durchgang. Die Citizens erhöhten mit Beginn der zweiten Hälfte die Intensität und hatten deutlich mehr vom Ball. Ake scheiterte per Kopf an der Latte (51. Minute). Kevin de Bruyne verfehlte nach Zuspiel Bernado Silvas von der Straumraumkante den Kasten knapp (59. Minute). In der 63. Minute gelang Manchester City schließlich der Durchbruch. Der eingewechselte Jack Grealish spielte eine flache Flanke in den Fünf-Meter-Raum, wo der ebenfalls eingewechselte Riyad Mahrez abstauben konnte: 0:1 für City (63. Minute).

Not macht bekanntlich erfinderisch, und so reagierte der von Verletzungssorgen geplagte Graham Potter auf den Rückstand seiner Mannschaft mit einem Dreifach-Wechsel. Die jungen Hall, Gallagher und Hutchinson kamen für Cucurella, Ziyech und Aubameyang. Zwar konnte das Trio das Spiel der Blues beleben, zählbare Chancen sprangen dabei jedoch nicht heraus. Manchester City schaltete in der Schlussphase einen Gang runter. Eine letzte Schlussoffensive Chelseas führte zu nichts mehr, sodass die Citizens am Ende der Partie als Sieger vom Platz gingen.

Manchester City verkürzt Rückstand auf Arsenal

Mit dem Auswärtssieg gegen Chelsea verkürzt Manchester City den Rückstand auf Tabellenführer Arsenal auf fünf Punkte. Es deutet sich ein spannender Zweikampf um die Meisterschaft an. Zum Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften kommt es Mitte Februar im Emirates. In der Liga steht für Manchester City als nächstes das Nachholspiel beim FC Fulham an, Arsenal trifft auswärts im North London Derby auf Tottenham.

Bei Chelsea herrscht hingegen weiterhin Krisenstimmung. Die Blues verharren mit 25 Punkten aus 17 Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz. So langsam muss man sich an der Stamford Bridge ernsthafte Sorgen um das Erreichen der Saisonziele machen. Nicht helfen tut Graham Potter dabei die Verletzungssituation bei Chelsea, die mit dem Spiel gegen Manchester City noch verschärft wurde. Und auch ein Ende von Chelseas Offensivmisere (erst 20 geschossene Tore) scheint angesichts der Verletzungen von Sterling und Pulisic nicht in Sicht zu sein.

Chelsea: Kepa, Azpilicueta (C), Silva, Koulibaly, Ziyech (68. Gallagher), Zakaria, Kovacic, Cucurella (68. Hall), Sterling (6. Aubameyang (68. Hutchinson)), Havertz, Pulisic (22. Chukwuemeka)

Manchester City: Ederson, Walker (46. Akanji), Stones, Ake, Cancelo (46. Lewis), Rodrigo (86. Phillips), De Bruyne, Gundogan (C), Bernardo (60. Mahrez), Haaland, Foden (60. Grealish)

Tore: 0:1 Mahrez (63. Minute)

Schiedsrichter: Paul Tierney

(Photo by Ryan Pierse/Getty Images)

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

Nie wieder für Wales – Joe Allen beendet Nationalmannschaftskarriere

7. Februar 2023

News | Joe Allen war ein wichtiger Bestandteil der goldenen Generation von Wales. Heute hat er das Ende seiner Nationalmannschaftskarriere verkündet. Joe Allen spielte bei drei großen Turnieren für Wales Die Nationalmannschaft von Wales hat in den vergangenen Jahren einen Höhenflug erlebt. Nun beendet mit Joe Allen (32) ein Spieler seine Karriere in der Nationalmannschaft, […]

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

Guardiola-Abgang wäre erst der Anfang: Das Untergangsszenario für Manchester City

7. Februar 2023

News | Die Premier League hat Manchester City wegen mehrfacher Verstöße gegen die Verbandssatzung angeklagt. Seither spekuliert die Fußballwelt, welche Szenarien dem Klub bei einer Verurteilung drohen. Droht Manchester City der Zwangsabstieg? Die Anklage gegen Manchester City vonseiten der Premier League am gestrigen Montag kam unerwartet, ist in der Gesamtbetrachtung aber wenig überraschend. 2020 wurde der […]

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

Manchester City | Ehemaliger Touré-Berater bestreitet Geheimzahlungen

7. Februar 2023

News | Die laufenden Ermittlungen gegen Manchester City schlagen hohe Wellen. Der ehemalige Berater von Yaya Touré bestreitet jegliches Fehlverhalten. Manchester City unter Druck Am Montag hat die Premier League verkündet, dass man Manchester City wegen zahlreicher Regelverstöße anklagen wird, dem Klub könnten dabei heftige Strafen drohen. Die Skyblues selber streiten dabei allerdings jegliches Fehlverhalten […]