Inter | Lukaku will zu Chelsea – So viel soll er kosten

chelsea inter lukaku
Serie A

News | Starstürmer Romelu Lukaku soll bereit sein, für viel Geld zum FC Chelsea zurückzukehren, sollten die „Blues“ Inter eine nicht auszuschlagende Ablöse zahlen.

Chelsea: Inter verlangt 120 Millionen Euro für Lukaku

Eigentlich hatte Romelu Lukaku (28) in diesem Sommer keinen Vereinswechsel geplant. Der belgische Mittelstürmer fühlt sich grundsätzlich bei Inter wohl, in der vergangenen Saison steuerte er 24 Tore und zehn Vorlagen zur Meisterschaft bei. Genau diese herausragenden Leistungen könnten Lukaku nun aber doch noch den Verein wechseln lassen. Laut dem Telegraph buhlt der Chelsea FC nämlich äußerst leidenschaftlich um seinen Ex-Spieler. Das Bemühen um Lukaku soll so groß sein, dass sich dieser mittlerweile einen Abgang wohl doch sehr gut vorstellen kann.

 

Demnach soll Chelsea bereit sein, Lukaku zum bestbezahltesten Spieler der Vereinsgeschichte zu machen. Knapp 300.000 Euro soll der Mittelstürmer in London pro Woche verdienen. Darüber hinaus soll dem 28-Jährigen imponieren, wie Chelsea-Coach Thomas Tuchel (47) sportlich mit ihm planen würde. Tuchel wurde mit den „Blues“ in der vergangenen Saison Champions-League-Sieger – ein Titel, der Lukaku noch fehlt. Knackpunkt ist aktuell noch die Ablösesumme. Inter soll momentan 120 Millionen Euro für seinen Starspieler verlangen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

An Geld mangelt es Chelsea grundsätzlich nicht, zumal in diesem Sommer bislang ein Transferplus von 35 Millionen Euro erwirtschaftet wurde. Gut möglich also, dass der Vorjahresvierte der letzten Premier-League-Saison für Lukaku tief in die Tasche greift. Es wäre eine Rückkehr. Von 2011 bis 2014 stand Lukaku bei Chelsea unter Vertrag, ehe der Everton FC 35 Millionen Euro für seine Dienste zahlte. Bei seinen Stationen in Manchester und Mailand reifte der Belgier zu einem der besten Stürmer der Welt.

Foto: xJenniferxLorenzini/LaPressex/IMAGO

Marc Schwitzky

Erst entfachte Marcelinho die Liebe zum Spiel, dann lieferte Jürgen Klopp die taktische Offenbarung nach. Freund des intensiven schnellen Spiels und der Talentförderung. Bundesliga-Experte und Wortspielakrobat. Seit 2020 im 90PLUS-Team.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

Liverpool | Drogba huldigt Salah und Mane: „Die neuen Könige“

26. Oktober 2021

News | Didier Drogba wurde am vergangenen Wochenende von Mohamed Salah als erfolgreichster afrikanischer Torschütze der Premier League abgelöst. Der Ex-Profi zollte Salah und Liverpool-Mannschaftskollege Sadio Mane nun öffentlich Respekt. Salah löste Drogba mit Hattrick gegen ManUnited ab Es kommt einer regelrechten Verbeugung gleich, was Ex-Profi Didier Drogba (43) am vergangenen Mittwoch auf seinem Twitter-Profil […]

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

Crystal Palace | Keine Polizei-Maßnahmen nach Newcastle-kritischen Banner

26. Oktober 2021

News | Die saudi-arabische Übernahme von Newcastle United bleibt ein prägendes Thema der Premier League. Fans von Crystal Palace taten auf vollkommen legale Art ihren Unmut kund, gab die Polizei bekannt. Polizei stellt klar: Crystal-Palace-Banner in Richtung Newcastle stellt keine Straftat dar Während in Newcastle die Euphorie durch das Engagement des saudi-arabischen Investmentfond PIF riesig […]


'' + self.location.search