Liverpool besiegt Burnley im ausverkauften Anfield Stadium

News

News | Zum ersten Mal seit langer Zeit war das Stadion des Liverpool FC wieder ausverkauft. Die Reds gewannen vor emotionalen Fans am Ende verdient gegen Burnley mit 2:0.

Liverpool geht dank Jota gegen Burnley in Führung

Schon vor Anpfiff war es im sagenumwobenen Anfield mehr als emotional. Nach 17 Monaten sind die Ränge der Heimstätte des Liverpool FC zum ersten Mal wieder gefüllt. Freude und Gedenken an die Opfer der Hillsborough-Katatstrophe vermischten sich zu einer beeindruckenden Atmosphäre. Kapitän Jordan Henderson legte kurz vor Anpfiff einen Rosenkranz vor „The Kop“ nieder. Auch auf dem Spielfeld ging es dann relativ wild los. Burnley gelang es in der Anfangsphase mehrfach, mit tiefen Bällen Druck auf die Defensive der Reds zu bekommen. Es dauerte rund zehn Minuten bis sich das, zu erwartende, Bild einstellte und die Reds mehr und mehr die Spielkontrolle und den Ballbesitz übernahmen. Die besseren Chancen behielt aber Burnley. Die Clarets konnten in Umschaltmomenten immer wieder überzeugen. Die erste große Gelegenheit für Liverpool nutzten die Reds dann aber in der 18. Spielminute. Nach einer gut getimten Flanke von Tsimikas konnte Diogo Jota zwischen zwei Verteidigern zum 1:0 einköpfen.

Photo by Mike Egerton

Nur 8 Minuten später konnten die Hausherren dann vermeintlich nachlegen. Doch der Treffer von Mo Salah fiel einer VAR-Überprüfung zum Opfer. Der Ägypter stand beim Anspiel von Harvey Elliot knapp im Abseits. Auch im Anschluss kamen die Gastgeber weiter zu guten Abschlussmöglichkeiten. Nach einem langen Ball auf Sadio Mané verfehlte der Flügelstürmer das Tor der Clarets nur knapp. Der Druck auf den Außenseiter wuchs deutlich an. Burnley versuchte zwar weiter, mit schnellen Gegenstößen Akzente zu setzen, doch diese wurden eher ungefährlicher. Der Führungstreffer hatte die Statik des Spiels nachhaltig beeinflusst. Immerhin in der Defensive zeigte man sich gewohnt widerstandsfähig. Nur selten gelang es Liverpool, hinter die Abwehrkette des Underdogs vorzudringen. Kurz vor der Halbzeit hätte sich dann fast ein Fehler von Reds-Keeper Alisson gerächt. Der Brasilianer verpasste es, den Ball vorm einköpfenden Tarkowski zu erreichen. Zum Glück für den Torhüter ging dr Ball rechts am Kasten vorbei. Nach zwei Minuten Nachspielzeit ging es mit einem 1:0 in die Kabine.

Alle News rund um die Premier League

Traumkombination zum 2:0

Fast hätte die zweite Halbzeit mit einem echten Schocker von Burnley für Liverpool begonnen. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff beförderte Ashley Barnes den Ball an Alisson vorbei ins Netz. zum Glück für die Reds tat er dies aus einer deutlichen Abseitsposition heraus. Wie schon in der ersten Halbzeit starteten die Gäste wieder gut in die Partie, auch wenn dieses Mal die wirklich großen Gelegenheiten ausblieben. Liverpool gelang es erneut nicht, ein dominantes Spiel mit dem Ball von Anfang an auf den Platz zu bringen. Auch die Reds setzten eher auf Kontermöglichkeiten. Eine gute Chance entstand so in der 60. Minute für Mo Salah, doch McNeil konnte den Schuss noch abwehren. Nur zwei Minuten später konnte Sadio Mané abschließen, scheiterte allerdings ebenfalls. Der Gastgeber schien die Schlinge nun langsam zuzuziehen. Burnley setzte nur noch auf lange Bälle. Doch die Angreifer der Clarets standen dabei häufig im Abseits, so entstand selten etwas Erwähnenswertes.

Photo by Imago

Das Spiel fand nun fast nur noch rund um den Strafraum der Gäste statt, der Druck war enorm. Doch noch schien das Defensivbollwerk zu halten. Bis zur 69. Spielminute. Dann konnte Sadio Mané ein wunderschönes Tor erzielen. Mit einem langen Ball eröffnete Van Dijk auf Harvey Elliot, der direkt auf Alexander-Arnold weiterleitete. Auch dieser benötigte nur einen Kontakt um den Torschützen in Szene zu setzen, der ungedeckt mit einem satten Volley abschließen konnte. Der Treffer beruhigte das Spiel im Anschluss etwas, der Hausherr nahm den Fuß ein wenig vom Gas. Am Ende steht damit ein verdienter Sieg von Liverpool über Burnley. Mit einem 2:0-Heimsieg feierte man eine gelungene Rückkehr der Fans.

Photo by Imago

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

Rassismus: Lukaku fordert Austausch mit Unternehmen

23. September 2021

News | Romelu Lukaku will Rassismus den Kampf ansagen. Seiner Meinung nach können Fußballer mehr tun, als nur auf die Knie zu gehen. Lukaku über Rassismus-Problematik: „Können es schaffen“ Das Thema des Rassismus ist allgegenwärtig und vor allem im Sport für die Öffentlichkeit deutlich sichtbar. Das wurde auch während der vergangenen Europameisterschaft wieder deutlich. Romelu […]

Macht Chelsea Rüdiger zum bestbezahlten Profi?

Macht Chelsea Rüdiger zum bestbezahlten Profi?

23. September 2021

News | Antonio Rüdiger spielt seit mehreren Jahren für den FC Chelsea auf Top-Niveau. Das könnte ihn nun zu einem der bestbezahlten Spieler der Blues machen. Rüdiger-Verbleib bei Chelsea: „Spürt die Liebe der Fans“ Der Champions-League-Triumph aus der Saison 2020/2021 war für den FC Chelsea der Lohn harter Arbeit. Vor allem für viele Spieler war […]

FC Arsenal | Leno könnte schon im Winter gehen

FC Arsenal | Leno könnte schon im Winter gehen

23. September 2021

News | Bernd Leno verschuldete zwar keine Gegentore, musste aber dennoch nach dem Fehlstart des FC Arsenal seinen Platz im Tor räumen. Inzwischen steht sogar ein baldiger Verkauf im Raum. Arsenal ist offen für Verkauf von Leno Bernd Leno (29) zählt zu den großen Verlierern beim FC Arsenal. Neun Gegentore kassierte er in drei Premier-League-Spielen – ohne zu […]


'' + self.location.search