Moutinho! Manchester United verliert gegen Wolverhampton erstmals unter Rangnick

Spieltag

Spielbericht | Zum Abschluss des 21. Spieltags der Premier League empfing Manchester United am Montagabend die Wolverhampton Wanderers. In einer unspektakulären Partie gewannen die Gäste insgesamt verdient mit 1:0 (0:0). Joao Moutinho war der spielentscheidende Mann.

Neue Innenverteidigung zwingt Manchester zu defensivem Spiel

Die Hausherren mussten im Vergleich zum 3:1 gegen Burnley vor vier Tagen zwei Spieler austauschen. Die komplette Innenverteidigung, namentlich Harry Maguire und Eric Bailly, fehlte, dafür spielten Raphael Varane und erstmals knapp zwei Jahren wieder Phil Jones. Die Gäste, die zuletzt am 19. Dezember gegen den Chelsea FC angetreten waren, nahmen im Vergleich zu damals ebenso zwei Veränderungen vor. Als rechter Flügelverteidiger agierte Nelson Semedo anstelle von Ki-Jana Hoever, dazu ersetzte Flügelspieler Trincao Mittelfeldspieler Leander Dendoncker. Das System verschob sich somit vom 3-5-2 zum 3-4-3.



United ließ sich zu Spielbeginn weit fallen, um Druck von der neu formierten Innenverteidigung zu nehmen. Die erste vielversprechende Situation hatten sie trotzdem. Mason Greenwood schickte Jadon Sancho mit einem herausragenden Ball, doch der Schuss des Offensivspielers wurde gerade noch geblockt (7.). Den ersten Abschluss der Gäste hatte Daniel Podence, der nach einem Ballgewinn im Mittelfeld durch selbiges marschierte und an David de Gea scheiterte (12.). Im Anschluss an die folgende Ecke kam Ruben Neves aus 25 Metern zum Abschluss, de Gea kratzte den starken Versuch aus dem Winkel (14.).

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Nach 20 Minuten wurden die Gastgeber offensivfreudiger, gaben den Wolves dadurch jedoch auch mehr Raum zum kontern. Mehr als einmal hatte United Glück bei schnellen Gegenstößen. Chancen suchte man auf beiden Seiten vergeblich. Zum Ende der Halbzeit versuchten die Wolves nochmals Druck aufzubauen, doch mehr als einige Ecken sprangen dabei nicht heraus. Und so ging es – für die Red Devils angesichts von 4:14 Schüssen und 46% Ballbesitz durchaus schmeichelhaft – torlos in die Pause.

Fernandes-Einwechslung weckt United auf, Moutinho perfekt

Auch nach der Pause blieben die Gäste das etwas bessere Team, Chancen konnten sie sich weiterhin nicht erspielen. Mit der Einwechslung von Bruno Fernandes kam etwas mehr Zug ins Offensivspiel der Hausherren. Die Red Devils hatten dann auch die Riesenchance auf die Führung. Nemania Matic machte den Weg bis zur Grundlinie, brachte den Ball in den Rückraum auf Fernandes. Der Portugiese traf per Vollspann jedoch nur die Querlatte (67.).

(Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Eine Minute später traf Cristiano Ronaldo zur vermeintlichen Führung, doch der Stürmer stand bei der Freistoßflanke, die er per Kopf verwertete, im Abseits (68.). Nur Augenblicke später war es erneut Ronaldo, über den es gefährlich wurde. Er wurde auf links geschickt und verfehlte das Tor mit seinem Flachschuss nur knapp (69.). Nach diesem Chancenfeuerwerk innerhalb kurzer Zeit bekamen die Gäste die Partie wieder unter Kontrolle und trafen ebenfalls das Aluminium. Innenverteidiger Romain Saiss scheiterte mit seinem Freistoß an der Latte (74.).

Fast folgerichtig gingen die Wolves dann auch endlich in Führung. Eine Flanke von Adama Traore wurde nur unzureichend geklärt, aus dem Hintergrund zog Joao Moutinho ab und traf perfekt flach ins Eck (82.). Danach spielten die Gäste die Zeit bis in die Nachspielzeit hinein geschickt von der Uhr. In dieser Nachspielzeit bauten die Hausherren endlich etwas Druck auf und erhielten tatsächlich noch einen Freistoß aus aussichtsreicher Position. Fernandes versuchte es ins Torwarteck, Jose Sa war jedoch zur Stelle (90+5.). Es war die letzte Aktion des Spiels. Durch die Niederlage bleibt der Rückstand von Manchester United bei vier Punkten, die Red Devils haben als Tabellensiebter noch ein Spiel in der Hinterhand. Wolverhampton rückt wieder auf Platz acht nach vorne, ihr Rückstand auf United beträgt drei Punkte.

(Photo by PAUL ELLIS/AFP via Getty Images)

Lukas Heigl

Liebhaber des britischen Fußballs: Von Brighton über Reading und Wimbledon bis nach Inverness. Ist mehr für Spiele der dritten englischen Liga als für den Classico zu begeistern. Durch das Kommentatoren-Duo Galler/Menuge auch am französischen Fußball interessiert

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bevor Chelsea-Konkurrenz droht: Tottenham will Perisic schnell verpflichten

Bevor Chelsea-Konkurrenz droht: Tottenham will Perisic schnell verpflichten

28. Mai 2022

News | Ivan Perisic ist im Sommer ablösefrei. Inter will den Vertrag mit dem Kroaten gerne verlängern, aber mittlerweile hat sich vor allem Tottenham im Werben um den Spieler entsprechend positioniert.  Perisic: Zukunftsentscheidung könnte schnell fallen Die Tottenham Hotspurs legen bei Ivan Perisic (33) aktuell den Turbo ein. Eine Offerte von Inter liegt vor, die […]

Chelsea: Klappt es diesmal bei Kounde?

Chelsea: Klappt es diesmal bei Kounde?

28. Mai 2022

News: Bereits im letzten Sommer stand Chelsea vor der Verpflichtung von Jules Kounde. In dieser Transferperiode soll ein weiterer Versuch gestartet werden. Kounde – Nachfolge von Rüdiger und Christensen Mit Antonio Rüdiger (29) und Andreas Christensen (26) verliert Chelsea zwei Innenverteidiger ablösefrei, die adäquat ersetzt werden müssen. Die neue Investorengruppe um Todd Boehly zeigt sich […]

Chelsea-Statement: Verkauf vor dem Abschluss

Chelsea-Statement: Verkauf vor dem Abschluss

28. Mai 2022

News: Wie der Chelsea FC am heutigen Samstag mitteilt, befindet sich der Verkauf kurz vor dem Abschluss. Chelsea – Deal geht Montag über die Bühne Die Zeit der Spekulationen und Gerüchte ist vorbei. Wie die Londoner in einem offiziellen Statement mitteilen, wurde am gestrigen Abend eine finale Einigung bezüglich des Verkaufes des Klubs erreicht. Die […]


'' + self.location.search