Nach Newcastle-Deal: Premier-League-Chairman Hoffman tritt ab

Die Premier League wird sich einen neuen Chairman suchen müssen, da Gary Hoffman seinen Posten räumen wird.
News
News | Die Übernahme von Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium sorgte innerhalb der Premier League für reichlich Aufregung. An Ansehen verlor Chairman Gary Hoffman, dessen Posten neubesetzt werden muss.

Premier League: Chairman Hoffman soll noch in dieser Woche zurücktreten

Gary Hoffman übernahm erst vor 18 Monaten eine Führungsposition in der Premier League. Doch nun soll er bereits seinen Abgang planen. Wie Sky Sports News erfuhr, steht sein Rücktritt kurz bevor. Der Chairman war infolge des Aufkaufs von Newcastle United stark unter Druck geraten.

Eine Ankündigung seines Abgangs könne schon in den kommenden Tagen erfolgen. Es bestehe allerdings auch noch die Möglichkeit, dass er seine Meinung ändere, wenn ihn ein Großteil der Vereine zum Weitermachen überrede. Die Wahrscheinlichkeit sei jedoch sehr gering.

 

Hoffman, der aufgrund seines Führungsstils bereits in der Kritik stand, gab während der Übernahme von Newcastle United eine unglückliche Figur ab. Die Konkurrenten beschwerten sich über mangelnde Informationen zum Verlauf der Verhandlungen. Darüber hinaus hätte es Bedenken aufgrund der Menschenrechtssituation in Saudi-Arabien gegeben.

Mehr News und Storys rund um die Premier League 

Für die Premier League käme das Ende der Amtszeit von Hofmann zu einem heiklen Zeitpunkt. Einerseits steht sie kurz vor dem Abschluss eines neuen US-Fernsehvertrags. der Rekordsummen beinhaltet. Andererseits solle in der nächsten Wochen ein Untersuchungsbericht der ehemaligen Sportministerin Tracey Crouch (45) veröffentlicht werden, wo die Regulierung der Eigentümerverhältnisse empfohlen werde.Zuletzt wuchsen nämlich die Zweifel, ob der Fußball sich selber kontrollieren könne. Die Frage, wer auf Hoffman folgt, könne ebenfalls Probleme bereiten. Denn glaubwürdige Kandidaten seien derzeit nicht in Sicht.

(Photo: Richard Heathcote/Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

„Wir blicken nach vorne“ – Erik Ten Hag äußert sich zum Ronaldo-Abgang

„Wir blicken nach vorne“ – Erik Ten Hag äußert sich zum Ronaldo-Abgang

8. Dezember 2022

News | Erik Ten Hag hat sich in einem Interview erstmals zum Abgang von Cristiano Ronaldo geäußert. Der Niederländer schien gelassen. Erik Ten Hag: „Wir blicken nach vorne“ „Jetzt ist er weg und wir blicken nach vorne“, so der Manchester United-Boss Erik Ten Hag in einem Interview über Cristiano Ronaldo (37). Der Niederländer gab sich […]

Rabiot: „Würde gerne einmal in der Premier League spielen“

Rabiot: „Würde gerne einmal in der Premier League spielen“

8. Dezember 2022

News | Adrien Rabiot hat bei einer Pressekonferenz während der WM sein Interesse an der Premier League bekräftigt. Bereits im Sommer wurde er mit einem englischen Topklub in Verbindung gebracht. Rabiot: Destination Premier League? Während einer Pressekonferenz im Vorfeld des WM-Viertelfinale Frankreich gegen England hat der französische Mittelfeldspieler Adrien Rabiot (27) sein Interesse an der […]

Nach Sterling-Zwischenfall: Profis fordern höhere Sicherheitsstandards in ihren Verträgen

Nach Sterling-Zwischenfall: Profis fordern höhere Sicherheitsstandards in ihren Verträgen

7. Dezember 2022

News: Raheem Sterling war das nächste prominente Opfer. In seinem Haus wurde eingebrochen, während der englische Nationalspieler in Katar verweilte. Sterling – Sicherheitsstandards in Verträgen? Die Historie zeigt: Fußballprofis sind beliebte Opfer für kriminelle Einbrüche. Während der Weltmeisterschaft in Katar erwischte es Raheem Sterling (27), der deshalb seine Zelte vorzeitig abbrach und nach London zurückkehrte. […]


'' + self.location.search