Kane, Nunez, Haaland & co.: Topstürmer in der Premier League im Blickpunkt

Premier League
Spotlight

Am 05. August startet die Premier League-Saison 2022/23 mit der Begegnung zwischen den Londoner Clubs Crystal Palace und FC Arsenal. Im Rahmen unserer Premier-League-Saisonvorschau beschäftigen wir uns mit dem Thema, welcher der verschiedenen Topstürmer die wohl besten Chancen auf den „Golden Boot“ in der Saison 2022/23 hat. 

Am kommenden Freitagabend geht die Premier League in eine neue Saison. Mit der Begegnung zwischen Crystal Palace und FC Arsenal geht alles wieder von vorne los. Auch im Rennen um den Golden Boot ist alles offen und die Angreifer der englischen Teams können sich erneut beweisen und mit vielen Toren um die Trophäe mitspielen. In diesem Artikel werden wir euch die Favoriten vorstellen und ihre Chancen auf den Titel einschätzen. Während Top-Stürmer wie Romelu Lukaku (29) oder Sadio Mane (30) in der kommenden Spielzeit nicht mehr in der Premier League auf Torejagd gehen, könnten zwei Top-Neuzugänge die Liga aufmischen. Die Rede ist von Liverpool-Neuzugang Darwin Nunez (23) und Manchester City-Einkauf Erling Haaland (22). Der engere Kreis der Favoriten auf den Golden Boot 22/23 umfasst zudem die beiden Vorjahressieger Heung-Min Son (30) und Mohamed Salah (30), sowie Harry Kane (29), Cristiano Ronaldo (37) und Gabriel Jesus (25). 

Geteilter erster Platz im Vorjahr 

In der vergangenen Saison teilten sich Heung-Min Son und Mohamed Salah mit jeweils 23 Toren den Golden Boot 2021/22. Auf dem dritten Platz landete Premier League-Rückkehrer Cristiano Ronaldo mit 18 Toren, vor Tottenham-Stürmer Harry Kane (17 Tore). Mohamed Salah ist dabei erst der dritte Spieler, der die Trophäe dreimal gewinnen konnte (2017/18; 2018/19; 2021/22). Auch Harry Kane konnte den Golden Boot bereits dreimal gewinnen (2015/16; 2016/17 und 2020/21).  

Mohamed Salah nach Vertragsverlängerung erneuter Favorit 

Wie auch im Vorjahr ist der ägyptische Nationalspieler Mohamed Salah vom FC Liverpool ein Favorit auf den Golden Boot und könnte mit einer Titelverteidigung bereits zum vierten Mal der erfolgreichste Torschütze der Premier League werden. Damit würde er mit Thierry Henry (44) gleichziehen, der als einziger Stürmer bisher vier Golden Boots gewinnen konnte. In der letzten Saison gelangen Salah 23 Ligatore in 35 Einsätzen für die Reds. Im 4-3-3 System von Jürgen Klopp (55) wird der 30-Jährige meist ausschließlich auf dem rechten Flügel eingesetzt und agiert somit nicht als reiner Abschlussspieler, sondern bedient vor dem Tor auch seine Nebenleute (14 Assists in der Saison 2021/22). Seine Rolle als Elfmeterschütze könnte Salah dabei helfen das ein oder andere Tor mehr zu erzielen als seine Konkurrenten. In der letzten Saison verwandelte er fünf von sechs Elfmetern. In der diesjährigen Preseason erzielte der Flügelspieler bereits drei Tore. Er traf unter anderem beim Sieg im Community Shield gegen Manchester City (3:1). Nach der Vertragsverlängerung mit den Reds kann sich der 30-Jährige in der kommenden Saison voll und ganz auf Liverpool konzentrieren. 

(Photo by Julian Finney/Getty Images)

Heung-Min Son könnte neue Rolle zukommen 

Neben Mohamed Salah schoss auch der Südkoreaner Heung-Min Son 23 Ligatore in 35 Einsätzen. Für ihn war es der erste Golden Boot in seiner Premier League-Laufbahn. Beachtlich dabei ist, dass von den 23 Treffern kein einziger per Elfmeter erzielt worden ist. Son agierte in der abgelaufenen Saison häufig als linker Flügelspieler und hängende Spitze als Unterstützung für Kane. Ab und an setzte Trainer Antonio Conte (53) auch auf eine klassische Doppelspitze, bei der der Südkoreaner nicht so häufig tiefer agierte. In der diesjährigen Preseason erzielte der 30-Jährige zwei Treffer in vier Spielen. Im 3-4-3 System von Conte ist der Ex-Hamburger auf der linken Seite in der vordersten Offensiv-Reihe neben Harry Kane fest eingeplant. Nach der Verpflichtung von Everton-Stürmer Richarlison (25) wird Son wohl weniger häufig in der Mitte eingesetzt werden. Ähnlich wie bei Mohamed Salah, ist der Südkoreaner kein klassischer Abschlussspieler. Davon könnte beispielsweise Harry Kane bei den Spurs profitieren. 

Harry Kane: Ein Torgarant in der Premier League 

Harry Kane erreichte im Rennen um den Golden Boot im vergangenen Jahr den dritten Platz mit 17 Toren aus 37 Spielen. Insgesamt stehen bei dem 29-jährigen Briten 183 Premier League-Tore in 282 Spielen zu Buche. Der Stürmer ist vor allem aufgrund seiner langen Erfahrung in der höchsten englischen Spielklasse ein Favorit auf den Golden Boot 2022/23, denn seit der Saison 2014/15 erzielte Kane immer mindestens 17 Saisontore. Auch er könnte mit einem weiteren Golden Boot mit Thierry Henry gleichziehen und die Trophäe zum vierten Mal gewinnen. Als Stürmer ist der 29-Jährige bei den Spurs gesetzt, hat jedoch durch die Verpflichtung von Richarlison Konkurrenz im Sturmzentrum bekommen. Der brasilianische Neuzugang kam in der Saison-Vorbereitung jedoch auch häufiger auf der rechten Angriffsseite neben Kane und Son zum Einsatz. Harry Kane ist schon vor dem offiziellen Ligabeginn in Topform. Der englische Nationalspieler erzielte in vier Freundschaftsspielen fünf Treffer. 

Weitere News und Berichte rund um die Premier League

Gabriel Jesus: Neuer Anlauf bei den Gunners 

Gabriel Jesus spielt bereits seit 2017 in der Premier League. Bisher lief der 25-jährige Brasilianer für Manchester City auf. Ab dieser Saison geht der Offensiv-Allrounder für den FC Arsenal auf Torejagd. Die Gunners verpflichteten Jesus für knapp 52 Millionen Euro und setzen, nach den Abgängen von Pierre-Emerick Aubameyang (33) und Alexandre Lacazette (31), große Hoffnungen in ihre neue Nummer neun. Bisher erzielte Jesus 58 Premier League-Tore in 159 Einsätzen. Seine bisherigen Leistungen in der Preseason machen ihn zu einem durchaus ernst zu nehmenden Kandidaten auf den Golden Boot. In fünf Freundschaftsspielen netzte der Brasilianer sieben Mal. Drei Tore davon erzielte er bei seinem ersten Spiel im Emirates Stadium gegen den FC Sevilla (6:0). Gabriel Jesus kann sowohl im Sturm, als auch auf dem rechten Flügel eingesetzt werden. In der Saisonvorbereitung bekleidete er unter Coach Mikel Arteta (40) in einem 4-2-3-1 System die Position des einzigen Stürmers. Im letzten Test gegen den FC Sevilla rückte er in einem System mit Dreierkette auf die rechte Offensivseite. 

(Photo by JUSTIN TALLIS/AFP via Getty Images)

Cristiano Ronaldo: Zukunft noch offen 

Cristiano Ronaldo ist immer ein heißer Kandidat im Rennen um den Golden Boot. Im ersten Jahr nach seiner Premier League-Rückkehr zu Manchester United, landete der Portugiese mit 18 erzielten Toren, hinter Salah und Son, auf dem dritten Platz im Torjäger-Ranking. Der 37-Jährige kommt in insgesamt 226 Premier League-Einsätzen auf 102 Tore. Einen Golden Boot konnte CR7 bereits in der Saison 2007/08 gewinnen. Ob Ronaldo in der kommenden Spielzeit noch in der englischen Liga auflaufen wird, ist jedoch unklar. Medienberichten zufolge möchte er die Red Devils nach bereits einem Jahr wieder verlassen, da in der letzten Saison die Champions League-Qualifikation verpasst worden ist. Sollte Ronaldo bleiben, ist seine Rolle im System von Neu-Trainer Erik ten Hag (52) noch unbekannt. Im schnellen und intensiven Spielsystem des Niederländers fungierten in der Vorbereitung meistens Jadon Sancho (22), Marcus Rashford (24) und Anthony Martial (26) in der Offensive, und das durchaus erfolgreich. Bisher verpasste Cristiano Ronaldo den Großteil der Vorbereitung auf die neue Spielzeit und absolvierte lediglich eine Halbzeit im letzten Testspiel gegen Rayo Vallecano (1:1).  

Darwin Nunez möchte in der Premier League überzeugen 

Darwin Nunez wird in der kommenden Spielzeit für den FC Liverpool auf Torejagd gehen. Nach dem Abgang von Sadio Mane zum FC Bayern München sind die Erwartungen an den 23-jährigen Stürmer groß. Für rund 75 Millionen Euro wechselte der uruguayische Nationalspieler von Benfica Lissabon an die Anfield Road. Für Benfica erzielte Nunez 47 Tore in 84 Spielen. Im 4-3-3 System von Jürgen Klopp ist er im Sturmzentrum eingeplant und zeigte in der Vorbereitung bereits seine Qualitäten. Im Testspiel gegen RB Leipzig kam der Uruguayer erst zur Halbzeit ins Spiel und erzielte daraufhin einen Viererpack. Auch beim Community Shield-Sieg von Liverpool gegen Man City traf Nunez. Mit seinem Kopfballtor zum 3:1 entschied er die Partie. Dennoch hatte der junge Stürmer während der Pre-Season einige Schwierigkeiten mit seiner Chancenverwertung und muss sich definitiv im Abschluss noch verbessern. Mit Mohamed Salah, Diogo Jota (25) oder Luis Diaz (25) hat der Südamerikaner brillante Offensivspieler neben sich, die ihn öfters in Szene setzen und seine Tor-Ausbeute nach oben schrauben könnten. Es bleibt abzuwarten, ob Darwin Nunez erst Zeit benötigt um sich an die Premier League zu gewöhnen, oder ob er von Beginn an in der Lage ist abzuliefern.  

Erling Haaland: City-Königstransfer mit Wahnsinns Tor-Quote

Die meisten Augen in der Premier League werden jedoch auf Erling Haaland gerichtet sein. Der Norweger wechselte im Sommer für 60 Millionen Euro von Borussia Dortmund zu Manchester City und gibt Pep Guardiola (51) eine ganz neue Option für das Sturmzentrum. Für den BVB erzielte Haaland in 88 Spielen ganze 85 Tore. Aufgrund dieser Tor-Quote ist der Angreifer einer der Top-Favoriten auf den Golden Boot. Im 4-3-3 System von Guardiola gibt es nach langer Zeit einen waschechten Zielspieler in der Sturmspitze, der mit Pässen von beispielsweise Kevin De Bruyne (31) oder zahlreichen Flanken von den Außenverteidigern gefüttert werden soll. In der Pre-Season erzielte der 22-jährige norwegische Nationalspieler ein Tor beim Sieg gegen den deutschen Rekordmeister aus München. Bei der Community Shield-Niederlage gegen die Mannschaft von Jürgen Klopp blieb Haaland jedoch erfolglos und ließ hochkarätige Chancen liegen. Der 1,95 Meter große Angreifer erhält im Sturm jedoch auch Konkurrenz durch einen weiteren Neuzugang der Cityzens: Julian Alvarez (22; zuvor River Plate). Um überhaupt im Rennen um den Golden Boot mithalten zu können, muss Haaland fit bleiben. In Dortmund verpasste er in der letzten Saison ganze 16 Spiele aufgrund von Verletzungen. 

Premier League erwartet spannendes Rennen um Golden Boot

Letztendlich erwartet die Premier League ein sehr spannendes Rennen um den Golden Boot. Neben Spielern wie Mohamed Salah und Harry Kane, die jedes Jahr zuverlässig treffen, wollen sich Angreifer wie Haaland, Nunez und Jesus beweisen. In der Theorie haben die Angreifer des FC Liverpool und Manchester City die größten Chancen, da ihre Teams bereits im vergangenen Jahr mit Abstand die meisten Tore erzielten. Praktisch gesehen kann es aber auch zu Überraschungen kommen, wie in der Saison 2019/20, als Jamie Vardy (35) Torschützenkönig wurde. Es bleibt abzuwarten wie die Teams in die neue Saison hinein finden und ob ihre Angreifer die Saison verletzungsfrei überstehen. Von der Belastung her wird die kommende Spielzeit durch die eingeschobene Winter-WM für viele Spieler so anstrengend wie nie zuvor.

(Photo by Mike Hewitt/Getty Images)

Joel Horz

Durch seine Adern fließt anstatt rot, schwarz und gelbes Blut. Der junge Mario Götze von 2010 entfachte in ihm die Leidenschaft für offensiven und technisch starken Fußball. Joel interessiert sich vor allem für Statistiken des Fußballs.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

All-Star-Spiel wird diskutiert: Auswahl aus der Premier League gegen Auswahl aus anderen Topligen?

29. September 2022

News | In Sportarten wie dem Basketball ist es nicht neu, dass am Ende einer Saison ein All-Star-Spiel ausgetragen wird. Im europäischen Fußball kann das auch bald der Fall sein, eine Auswahl der Premier League könnte dann gegen eine Auswahl aus anderen europäischen Ligen antreten.  Auswahl aus der Premier League gegen Resteuropa im All-Star-Spiel? Gibt […]

Martial und Rashford fallen wohl aus: Ronaldo zum Manchester-Derby zurück in der Startelf?

Martial und Rashford fallen wohl aus: Ronaldo zum Manchester-Derby zurück in der Startelf?

29. September 2022

News | Am Wochenende steht das Derby in der Premier League zwischen Manchester United und Manchester City auf dem Programm. Cristiano Ronaldo könnte es dabei wieder in die Startelf spülen.  Ronaldo: Startelf-Rückkehr im Manchester-Derby? Rot gegen blau, Manchester United gegen Manchester City. Am Sonntag ist es wieder soweit, das Derby steht auf dem Programm. Nach […]

Schicksalsspiel für Rodgers? Leicester-Eigentümer fliegt ein

Schicksalsspiel für Rodgers? Leicester-Eigentümer fliegt ein

29. September 2022

News | Am Wochenende spielt Leicester City gegen Nottingham Forest. Für Brendan Rodgers, den Trainer der Foxes, könnte dieses Spiel schon ein vorentscheidendes sein.  Rodgers vor Schicksalsspiel bei Leicester City? Leicester City hat bisher noch kein einziges Spiel in der neuen Saison gewonnen, wartet als einzige Mannschaft noch auf einen Sieg. Gegen Nottingham könnte es […]


'' + self.location.search