Ronaldo will ManUnited verlassen: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Transferticker: Cristiano Ronaldo
Premier League

Spotlight | Wie seriöse Quellen aus England berichten, will Cristiano Ronaldo ManUnited verlassen. Wohin könnte es den Portugiesen ziehen? Und was sagen die „Red Devils“ dazu? Wir klären die wichtigsten Fragen.

Warum will Ronaldo ManUnited verlassen?

Laut Medienberichten sieht sich Cristiano Ronaldo (37) in der Lage, noch mindestens vier Jahre auf höchstem Niveau mitzuspielen. Der Knackpunkt: ManUnited ist kommende Saison nicht in der Champions League vertreten, wo sich die Besten der Besten untereinander messen. Eine Saison in der Europa League, der nervigen kleinen Schwester der Königsklasse, kann und will sich der Portugiese nicht vorstellen. Seinen Karrierespätherbst will er nutzen, um es nochmal allen zu beweisen. Und das auf der größten europäischen Fußballbühne.



Wohin könnte Ronaldo wechseln?

Wie The Athletic, eine in England höchst zuverlässige Quelle, berichtet, hat sich Todd Boehly (48), der neue Miteigentümer des FC Chelsea, kürzlich mit Ronaldos Agenten Jorge Mendes (56) getroffen. Bei dem Meeting soll auch ein möglicher Wechsel des Portugiesen zu Chelsea diskutiert worden sein. Die „Blues“ sind also offenbar ein Kandidat. Eine weitere Option soll die SSC Neapel sein, auch eine Rückkehr zu Juventus scheint möglich. PSG habe derweil kein Interesse am 37-Jährigen. Kurzum: Potenzielle Abnehmer gibt es, Konkretes allerdings noch nicht.

Aktuelle News und Storys rund um die Premier League

Der FC Bayern und Ronaldo: Was ist dran?

Gerüchte, wonach Ronaldo zum FC Bayern wechseln könnte, dementierte Sportdirektor Hasan Salihamidzic (45) vergangenes Wochenende. „Das Gerücht, das im Umlauf ist, ist allerdings ein Gerücht, an dem nichts dran ist“, so der ehemalige Spieler. Zumindest nicht, solange Robert Lewandowski (33) noch beim Rekordmeister unter Vertrag steht. Sollte der Pole die Münchner noch in diesem Sommer verlassen, was durchaus im Bereich des Möglichen ist, könnten die Karten neu gemischt werden. Der Status quo ist aber: Viel Spekulation, viel Konjunktiv, wenig Stichhaltiges.

Lässt ManUnited den Portugiesen überhaupt ziehen?

Das wird vermutlich der springende Punkt sein. Denn: Laut The Athletic besteht ManUnited darauf, dass Ronaldo seinen bis 2023 datierten Vertrag erfüllt und den Verein nicht vorzeitig verlässt. Am Ende wird sich also nicht nur die Frage nach dem künftigen Arbeitgeber stellen, sondern auch, ob und ab welcher Summe die „Red Devils“ überhaupt bereit sind, den 37-Jährigen ziehen zu lassen.

Photo by Getty Images

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

90PLUS-Ticker: Vorbereitung auf die Rückkehr des Ligaalltags

29. September 2022

Der 90PLUS-Ticker für Donnerstag, den 29. September 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1. Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 29. September Schon seit vorgestern ist die Nations League vorüber. Die Teams bereiten sich auf den Ligaalltag vor und schon am […]

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

Haaland und Lewandowski: So liefen die ersten Wochen im neuen Klub

28. September 2022

Zwei absolute Topspieler und Schlüsselfiguren ihrer Klubs verließen im Sommer die Bundesliga: Erling Haaland und Robert Lewandowski. Ersterer zu Manchester City, letzterer zum FC Barcelona. Beide haben schon Duftmarken beim Arbeitgeber hinterlassen und ihre Qualitäten unter Beweis stellen können.  Haaland: Tore satt nach Anfangsproblemen Das erste Pflichtspiel der Saison war für Erling Haaland (22) gleich […]

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

Tottenham erwägt offenbar Oblak als Lloris-Nachfolger

28. September 2022

News | Seit zehn Jahren hütet Hugo Lloris das Tor von Tottenham Hotspur. Nach Ablauf seines Vertrages ist im Sommer 2024 aber wohl Schluss für den Franzosen. Die Spurs diskutieren bereits über einen geeigneten Nachfolger.  Tottenham führt angeblich Gespräche mit Oblak Jan Oblak (29) wird bei Tottenham offenbar als Nachfolger von Hugo Lloris (35) gehandelt. Das berichtet der […]


'' + self.location.search