Tottenham empfängt verunsichertes Manchester United

Manchester United gegen Tottenham Hotspurt: Wer hält den Anschluss?
News

Vorschau | Sowohl Tottenham Hotspur als auch Manchester United laufen den Erwartungen hinterher. Nach der Demütigung gegen Liverpool steht die Solskjaer-Elf jedoch deutlich stärker unter Druck.

Anpfiff der Partie ist am Samstag, 18.30 Uhr, live auf Sky

  • Tottenham: Das Spektakel bleibt meistens aus
  • Manchester United droht die dritte Liga-Pleite am Stück
  • Im letzten Vergleich siegten die Red Devils mit 3:1

Tottenham Hotspur: Übers Umschaltspiel zum Erfolg kommen

Vor rund zwei Jahren trennten sich die Spurs von Mauricio Pochettino (49), der in seiner über fünfjährigen Tätigkeit eine Mannschaft formte, die für attraktiven Ballbesitzfußball stand und sogar das Champions-League-Endspiel erreichte. Über Jose Mourinho (58), dessen Amtszeit letztlich enttäuschend verlief, führte der Weg zu Nuno Espirito Santo (47). Der Portugiese vertritt einen Ansatz, der konträr zu Pochettino steht.

 

 

Das auf Effizienz getrimmte Tottenham erzielte erst neun Treffer in ebenso vielen Premier-League-Partien. Die „X-Goals“ sagen zudem, dass mit Blick auf die Torchancen nicht mehr Erfolgserlebnisse möglich gewesen wären. Immerhin sprangen trotz der wenig inspirierenden Spielweise immerhin 15 Punkte heraus. Alle fünf Saisonsiege mussten hart erarbeitet werden, da lediglich ein Tor Vorsprung Bestand. Doch die Anhänger der Nordlondoner feierten auch schon Höhepunkte – wie den 1:0-Erfolg über Manchester City zum Saisonauftakt.

Die Problematik der Spielidee von Espirito Santo zeigte sich allerdings in den vergangenen Wochen schon häufiger auf. Erst am Sonntag unterlagen die Spurs dem aufstrebenden Stadtrivalen West Ham mit 0:1. Auf den Rückstand fanden sie keine Antwort, denn es haperte beim Kreieren von Gelegenheiten zum Ausgleich. Womöglich kommt Manchester United als nächster Gegner gerade recht. Der Gast steht an der New White Hart Lane unter Zugzwang, sodass Tottenham auf das bevorzugte Umschaltspiel zurückgreifen kann, bei dem Heung-Min-Son (29) – mit vier Toren der mit Abstand beste Schütze – eine Schlüsselrolle einnehmen soll. Selbstverständlich wird er im 4-2-3-1-System einen Startplatz auf dem linken Flügel einnehmen. Ohnehin hat der Sechstplatzierte keine relevanten Ausfälle zu beklagen. Nur der bis dato kaum zum Zug kommende Ryan Sessegnon (21) fällt verletzungsbedingt aus.

Mehr News und Storys rund um die Premier League

Manchester United: Wie lange noch mit Solskjaer?

Der Baum brennt am Old Trafford nach der denkwürdigen Niederlage gegen den ungeliebten FC Liverpool (0:5). Erneut wurde deutlich, dass die Red Devils wohl auch in dieser Spielzeit nicht ins Titelrennen eingreifen können, da sie den Konkurrenten auch in direkten Duellen unterlegen sind. Dabei kamen mit Heimkehrer Cristiano Ronaldo (36), Raphael Varane (28) und Jadon Sancho (21) drei Soforthilfen, die den Verein auf die nächste Stufe hieven sollten. Das Vorhaben scheiterte in der Anfangsphase auf ganzer Linie. Daher rückt abermals Trainer Ole Gunnar Solskjaer (48) in den Blickpunkt, der es während seiner fast drei Jahre andauernden Amtszeit nicht schaffte, einen klaren Spielstil zu präsentieren. Schon mehrfach geriet der Norweger unter großen Druck und fand meist in Form von Einzelresultaten, für die sich oftmals die hohe individuelle Qualität seiner Spieler verantwortlich zeigte, eine Antwort.

Ole Gunnar Solskajer, Trainer von Manchester United, steht auch bei Tottenham im Fokus.

(Photo by Alex Pantling/Getty Images)

Nun soll der Coach eine Drei-Spiele-Frist erhalten haben. In dieser Zeit soll die Trendwende erfolgen. Mit Tottenham, dem Gastspiel bei Atalanta und dem Stadtderby gegen City warten drei komplizierte Aufgaben. Den Anfang macht der Auftritt in Norden Londons, bei einer Mannschaft die für Manchester United unangenehm zu bespielen sein wird. Unter Solksjaer mangelte es immer wieder an Lösungen gegen tiefstehende Gegner, was in dieser Saison schon Punkte gegen Everton (1:1) oder Aston Villa (0:1) kostete.

Dazu kommen die schwerwiegenden Defensivprobleme, die nicht erst gegen Liverpool offensichtlich wurden. Die Red Devils brachten es erst auf ein Zu-Null-Spiel. 15 Gegentore sind ligaintern der fünftschlechteste Wert. Etwas erhellend dürfte daher die Rückkehr von Varane sein, dem zuletzt aufgrund einer Leistenverletzung eine Zwangspause verordnet wurde. Er wird neben dem in der Vorwoche maßlos überforderten Harry Maguire (28) in die Innenverteidigung rücken. Weitere Änderungen dürfte Solskjaer in Betracht ziehen. Verzichten muss er auf den rotgesperrten Paul Pogba (28). Ansonsten besitzt United keinerlei Personalsorgen. Auch Anthony Martial (25) soll wieder in den Kader stoßen.

Prognose

Es dürfte sich eine zähe Begegnung zwischen dem abwartenden Tottenham und dem eher einfallslosen sowie womöglich verunsicherten Manchester United entwickeln. Den Unterschied könnte die hohe individuelle Klasse im Angriff der Gäste herstellen, sodass am Ende ein knapper Auswärtserfolg zu Buche steht.

Mögliche Aufstellungen:

Tottenham: Lloris,-Emerson, Romero, Dier, Reguilón,-Skipp, Höjbjerg,-Moura, Ndombélé, Son,-Kane

Manchester United: De Gea,-Wan-Bissaka, Varane, Maguire, Shaw,-McTominay (Matic), Fred,-Greenwood (Cavani), Fernandes, Rashford,-Ronaldo

(Photo by Shaun Botterill/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

Bestätigt: Ralf Rangnick wird neuer Trainer von Manchester United!

29. November 2021

News | Es war das 1:4 beim FC Watford, das zum Ende der Zusammenarbeit von Ole Gunnar Solskjaer und Manchester United führte. Michael Carrick betreute die Mannschaft im Anschluss, bis zum Saisonende hält nun Ralf Rangnick das Zepter in der Hand. 

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

Manchester United | Rangnick-Start genauso wie Pogba-Zukunft unklar

29. November 2021

News | Ralf Rangnick wird Manchester United bis Saisonende trainieren. Doch sein Amtsantritt zögert sich noch hinaus. Ebenfalls unrund laufen die Verhandlungen mit Paul Pogba. Manchester United: Pogba zeigt sich von Rangnick-Verpflichtung angetan Ralf Rangnick (63) soll bis zum Ende der laufenden Spielzeit die Geschicke von Manchester United lenken. Am gestrigen Sonntag gab es unter Interimscoach […]

Barcelona | Man City ruft nicht bezahlbare Summe für Torres auf

Barcelona | Man City ruft nicht bezahlbare Summe für Torres auf

29. November 2021

News | Ferran Torres will Manchester City in Richtung FC Barcelona verlassen. Ein baldiger Wechsel rückt angesichts der Ablöseforderungen in weite Ferne. Barcelona: Manchester City verlangt für Torres 80 Millionen Euro Der FC Barcelona soll sich mit Ferran Torres (21) bereits über einen Wechsel einig sein. In der vergangenen Woche reisten Sportdirektor Mateu Alemany (58) […]


'' + self.location.search