UEFA | Ceferin zu Besitzern englischer Vereine: „Sie können den Fehler korrigieren“

UEFA Ceferin
Super League

News | Die UEFA fährt weiter eine klare Linie gegen die Super League. Präsident Alexander Ceferin will gestärkt aus der Krise hervorgehen und richtete seine Worte auch an die Besitzer der Premier-League-Klubs.

UEFA-Präsident Ceferin fordert Kehrtwende bei Premier-League-Klubs

Am heutigen Tag setzen die UEFA ihren Kongress fort. Dort sprach auch FIFA-Präsident Gianni Infantino (51), der sich ebenfalls gegen die Super League positionierte. Anschließend äußerte sich Alexander Ceferin (53), der mehrfach betonte (via Twitteraccount der UEFA),dass der Verband „gestärkt aus der Krise“ kommen werde. „Die Behörden haben endlich verstanden, wie wichtig der Fußball für unsere Gesellschaft. Er ist Teil der Geschichte unseres Kontinents – und unseres kollektiven Gedächtnisses. Er ist eine der größten Erfolgsgeschichten seit mehr als einem Jahrhundert“, fügte der Präsident an.

Wenn UEFA und FIFA zusammenstehen seien sie „unschlagbar und werden die Werte des Fußballs erhalten.“ Anschließend ging Ceferin laut Sportschau-Reporter Chaled Nahar auf die Position der Fans ein: „Für manche seien Fans zu Konsumenten oder Kunden, Wettbewerbe zu Produkten geworden und Tabellen weniger wichtig als Aktienkurse.“ Der Fußball gehöre niemanden – auch nicht den Besitzern. Seine Ansprache richtete er jedoch auch an die Eigentümer der Big-Six aus der Premier League, die sich allesamt für einen Super-League-Eintritt entschieden. Denn „sie machen einen großen Fehler, ignorieren die Kultur.“ Noch sei Zeit vorhanden, den Fehler zu korrigieren. „Die englischen Fans verdienen es“, so Ceferin. Gar nicht erwähnt wurden hingegen die spanischen sowie italienischen Vereine. Sie stellen die zweite Hälfte der bisherigen zwölf Super-League-Starter.

Weitere News rund um die Super League 

(Photo: Imago)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

Arteta sieht Zukunft für Eddie Nketiah bei Arsenal

27. Oktober 2021

News | Eddie Nketiah erzielte im Pokalspiel gegen Leeds das 2:0. Sein Trainer Mikel Arteta glaubt weiterhin an eine große Zukunft für den Stürmer in London, trotz auslaufendem Vertrag. Arteta lobt Eddie Nketiah Im englischen Liga-Pokal konnte Arsenal am Dienstagabend Leeds United mit 2:0 bezwingen. Für das zweite Tor des Abends zeigte sich Eddie Nketiah […]

FIFpro und die europäischen Ligen wollen Super League in Zukunft verhindern

FIFpro und die europäischen Ligen wollen Super League in Zukunft verhindern

26. Oktober 2021

News | Um die Einführung einer möglichen Super League im Fußball gab es viele Diskussionen. Konkrete Pläne mit konkreten Teilnehmern gab es bereits, allerdings führte das am Ende nicht zum gewünschten Erfolg. Dennoch ist in Zukunft weiter möglich, dass ein solches Modell mehr als nur diskutiert wird.  FIFpro und die Ligen: Manifest gegen Super League […]

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

Manchester United: Toughes Ultimatum für Solskjaer

26. Oktober 2021

News | Trainer Ole Gunnar Solskjaer hat von Manchester United offenbar ein Ultimatum erhalten. Und das hat es in sich. Solskjaer bekommt bis zu drei Spiele Drei Spiele hat Ole Gunnar Solskjaer (48) offenbar Zeit, seinen Job bei Manchester United zu retten. Das geht aus einem Bericht des Telegraph hervor. Das Ultimatum darf durchaus als […]


'' + self.location.search