Ziyech: Beziehung mit Tuchel kaputt? – AC Milan zeigt Interesse

Serie A

News | Verlässt Hakim Ziyech den FC Chelsea bereits nach nur einer Saison? Seine Beziehung zu Thomas Tuchel soll angeblich nicht gut sein. Der AC Milan zeigt Interesse.

Milan und Napoli an Chelseas Ziyech interessiert

Die italienische Gazetta dello Sport berichtet, dass Hakim Ziyech (28) den FC Chelsea verlassen darf. So soll die Beziehung des Offensivspielers zu Thomas Tuchel (47) „kaputt“ sein. Der 28-Jährige, der erst vor einem Jahr von Ajax zu den Blues wechselte, hatte zunächst mit Verletzungen zu kämpfen und entwickelte sich danach unter Tuchel auch nicht zum unangefochtenen Stammspieler. 

 

 

Laut des Blatts gibt es vermehrt Interesse aus Italien. So soll die SSC Napoli am marokkanischen Nationalspieler dran sein. Ein Wechsel scheint jedoch unwahrscheinlich zu sein. Die Italiener verpassten die Champions League.

Dort spielt wiederum der AC Milan. Die Rossoneri beschäftigen sich laut des Berichts mit Ziyech. Sky Sport Italia bestätigt diese Info. Bislang ist es nur eine Idee der Verantwortlichen, aber diese wollen sie intensivieren.

Dass die Klubs Interesse an Ziyech haben, ist nachvollziebar, aber ob die Beziehung zu Tuchel wirklich so schlecht ist, bleibt abzuwarten. Hierfür sollte man auf weitere Quellen warten, die dem FC Chelsea näher stehen.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

AC Milan: weitere Chelsea-Spieler im Blick

Der TV-Sender berichtet weiter, dass die Verpflichtung von Chelsea-Leihspieler Fikayo Tomori (25) unmittelbar bevorstehe. Für 28 Millionen Euro bleibt dieser in Mailand. Doch das war es noch nicht mit potenziellen Chelsea-Transfers von Milan: Der Traditionsklub zeige auch Interesse an Olivier Giroud (34). Zwar zogen die Blues erst im April die Option zur Vertragsverlängerung um ein Jahr, sollen jedoch eine Vereinbarung mit dem Franzosen getroffen haben, wonach sie ihn ablösefrei ziehen lassen würden, sobald ihn ein Angebot überzeuge. In Italien winkt ihm laut Sky-Infos ein Zweijahresvertrag.

Darüber hinaus arbeitet Milan an einer erneuten Leihe von Real Madrids Brahim Diaz (21). Dieses Mal wollen die Rossoneri allerdings noch eine Kaufoption in den Vertrag einbauen. 

Photo by: Simon Davies/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Christopher Vivell soll in Kürze Technischer Direktor bei Chelsea werden

Christopher Vivell soll in Kürze Technischer Direktor bei Chelsea werden

26. November 2022

News | Christopher Vivell und RB Leipzig gehen seit geraumer Zeit getrennte Wege. Schon damals hielten sich Gerüchte um einen Abgang zum FC Chelsea, der sich nach den Eigentümerwechsel komplett umstrukturiert.  Christopher Vivell kurz vor Anstellung bei Chelsea Erst vor wenigen Wochen wurde Christopher Vivell (35) bei RB Leipzig freigestellt, nun könnte in Kürze eine […]

Piers Morgan: Ronaldo wusste, dass Exklusivinterview das Ende bei Manchester United bedeutet

Piers Morgan: Ronaldo wusste, dass Exklusivinterview das Ende bei Manchester United bedeutet

26. November 2022

News | Die WM 2022 in Katar läuft, Cristiano Ronaldo hat für Portugal bereits getroffen – und ist vereinslos. Das liegt an einem Interview, das der Spieler mit Piers Morgan führte und in dem er Manchester United hart kritisierte.  Ronaldo wusste um Konsequenzen seines Interviews In einem Interview mit Piers Morgan holte Cristiano Ronaldo (37) […]

Premier League: Keine Regelanpassungen um Klub-Übernahme durch Saudi-Investoren zu verhindern

Premier League: Keine Regelanpassungen um Klub-Übernahme durch Saudi-Investoren zu verhindern

26. November 2022

News | Die Übernahme von Newcastle United durch ein saudi-arabisches Konsortium sorgte für viel Kritik innerhalb der Liga. Aktuell stehen der FC Liverpool und Manchester United zum Verkauf und es ist nicht auszuschließen, dass erneut ein potenzieller Eigentümer mit saudi-arabischem Hintergrund zuschlagen könnte.  Premier League: Investoren aus Saudi-Arabien weiter vorstellbar Als Newcastle United im Jahr […]


'' + self.location.search