AS Roma | Mourinho buhlt um Ginter

Matthias Ginter steht auf dem Zettel der AS Roma.
News

News | Matthias Ginter wird Borussia Mönchengladbach nach Saisonende verlassne. Ihm stehen viele Türen offen, unter anderem die der von José Mourinho trainierten AS Roma.

Ginter winkt bei der AS Roma eine Gehaltsverdopplung

Borussia Mönchengladbach und Matthias Ginter (28) werden nach Saisonende getrennte Wege gehen. Die Sport Bild berichtete ihn ihrer Mittwochsausgabe zwar, dass auch dem Rücktritt von Max Eberl (48), der wenig konkrete Vertragsgespräche führte, im Verein die Hoffnung steige, dass der Innenverteidiger doch noch bleibt, aber für die kommende Saison seien alle Verteidiger-Plätze besetzt. Zudem fehle es an Geld.

Höchstwahrscheinlich werden die Fohlen nicht im Europapokal antreten dürfen – im Gegensatz zu Ginters potenziellen neuen Arbeitgeber. Ein heißer Kandidat ist die AS Roma, deren Trainer José Mourinho (59) den deutschen Nationalspieler großes Interesse zeigt. Infolge der ersten Kontaktaufnahme seien zügig weitere Gespräche geplant.

 

Ginter soll bei der Giallorossi eine führende Rolle einnehmen, indem er die teils wacklige Abwehr stabilisiere und das Aufbauspiel aus der Defensive heraus verbessere. Dementsprechend könnte die Vergütung ausfallen. Vorstellbar sei mindestens eine Verdopplung seines bisherigen Gehalts von vier Millionen Euro brutto.

Bekanntermaßen wirbt mit Inter, das der Roma derzeit sportlich enteilt ist, jedoch ein weiterer Serie-A-Vertreter um Ginter. Sein Interesse habe der amtierende italienische Meister bereits im vergangenen Jahr hinterlegt.

Mehr Informationen zur Serie A

Noch warte der Verteidiger allerdings ab, denn es könnten sich noch weitere Optionen ergeben – wie den FC Barcelona. Falls Ronald Araújo (22) sich gegen eine Vertragsverlängerung entscheidet und schon im Sommer für eine hohe Ablösesumme wechselt, zählt Ginter zu den Kandidaten, die auf ihn folgen könnten.

Ebenfalls interessiert sei der FC Bayern, das in der Innenverteidigung nach dem Abgang von Niklas Süle (26) nachlegen muss. Konkret sei es bisher aber nicht geworden.

(Photo by Frederic Scheidemann/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Bevor Chelsea-Konkurrenz droht: Tottenham will Perisic schnell verpflichten

Bevor Chelsea-Konkurrenz droht: Tottenham will Perisic schnell verpflichten

28. Mai 2022

News | Ivan Perisic ist im Sommer ablösefrei. Inter will den Vertrag mit dem Kroaten gerne verlängern, aber mittlerweile hat sich vor allem Tottenham im Werben um den Spieler entsprechend positioniert.  Perisic: Zukunftsentscheidung könnte schnell fallen Die Tottenham Hotspurs legen bei Ivan Perisic (33) aktuell den Turbo ein. Eine Offerte von Inter liegt vor, die […]

„Mit Berater so besprochen“ – Szoboszlai bleibt bei RB Leipzig

„Mit Berater so besprochen“ – Szoboszlai bleibt bei RB Leipzig

28. Mai 2022

News | Am gestrigen Freitag hieß es aus Spanien, dass Dominik Szoboszlai ein heißer Kandidat für einen Wechsel zu Real Sociedad sei. Nun wurde klargestellt, dass dem nicht so ist.  Szoboszlai bleibt in Leipzig RB Leipzig hat Dominik Szoboszlai (21) im Winter 2021 von RB Salzburg verpflichtet. Seitdem hat der Ungar einige schwierige Phasen erlebt, […]

Fix: Eintracht Frankfurt verpflichtet Hauge fest

Fix: Eintracht Frankfurt verpflichtet Hauge fest

28. Mai 2022

News: Die SG Eintracht Frankfurt hat die feste Verpflichtung von Jens Petter Hauge bekanntgegeben.  Hauge – Vertrag bis 2026 Am heutigen Samstag vermeldeten die „Adlerträger“ ein Statement, womit bereits alle gerechnet haben. Jens Petter Hauge (22) wechselt nach einjähriger Leihe per Kaufoption fest zum Bundesligisten und bindet sich bis 2026 an den Europa-League-Sieger. Der 22-Jährige […]


'' + self.location.search