Inter | Serie A: Keine Spielberechtigung für Eriksen

Christian Eriksen (Inter Mailand) Serie A
News

News | Was zuvor bereits spekuliert wurde scheint nun gewiss zu sein: Mit dem Defibrillator wird Christian Eriksen in der Serie A für Inter nicht spielberechtigt sein. 

Eriksen: Keine Spielberechtigung für Inter in der Serie A

Christian Eriksen (29) wurde in der Folge seines Kollaps bei der EM 2021 ein Defibrillator eingesetzt. Wie bereits berichtet wurde, könnte er daher nie wieder für Inter Mailand auflaufen. Das bestätigte jetzt ein Mitglied der wissenschaftlichen Kommission des italienischen Verbandes FIGC. „Nur wenn ihm der Defibrillator entfernt wird und ein Spezialist zeigen kann, dass es ihm körperlich wieder gut geht, kann er wieder für Inter spielen“, sagte Francesco Braconaro gegenüber Radio Kiss Kiss (via transfermarkt).



Das bedeutet, dass Eriksen seine Karriere bei Inter wohl nicht wird fortsetzen können. Denn die Regeln verhindern eine Spielgenehmigung für den dänischen Nationalspieler. Laut den Regularien ist es in Italien verboten, mit einem ICD-Gerät Hochleistungssport zu betreiben. Der eingesetzte Defibrillator erkennt Herzrhythmusstörungen und löst im Notfall kleine Schocks aus.

Eriksen wechselte erst im Januar 2020 zu den Nerazzuri. In seiner zweiten Saison holte er den Scudetto und war entscheidend am Titelgewinn beteiligt. Zuvor spielte der 29-Jährige sieben Jahre lang für die Tottenham Hotspur, entwickelte sich dort zu einem der besten Mittelfeldspieler der Welt. Seine Anfänge im Profifußball hat Eriksen bei Ajax Amsterdam gemacht.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Bislang ist noch nicht bekannt, wie Eriksens Zukunft aussehen wird. Klar ist aber, dass es in anderen Ländern deutlich entspanntere Regeln gelten. Beispielsweise kickt der ehemalige niederländische Nationalspieler Daley Blind (31) in der niederländischen Eredivisie bei Ajax. Blind betreibt ebenfalls mit einem Defibrillator Hochleistungssport. Der Vertrag von Eriksen bei Inter ist noch bis 2024 gültig. Sein neuer Trainer Simone Inzaghi (45) betonte allerdings, dass man den Dänen „mit offenen Armen“ begrüßen wird. „Er braucht Zeit, sich zu erholen“, ergänzte der Italiener. Für Inter absolvierte Eriksen 60 Einsätze. Dabei war er an elf Treffern direkt beteiligt (acht Tore, drei Assists).

Photo: LiveMedia/Francesco Scaccianoce / LiveMedia / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Titelkampf der Serie A: Mailand-Klubs und ihre Kontrahenten

Titelkampf der Serie A: Mailand-Klubs und ihre Kontrahenten

8. August 2022

In der Vorsaison setzte sich Milan die Krone in der italienischen Serie A auf, ein Jahr davor gewann Stadtrivale Inter den begehrten Scudetto. Die Mannschaften aus Mailand dominierten zuletzt den italienischen Fußball und vor der Saison 2022/23 stellt sich die Frage, wer diese Phalanx durchbrechen kann.  Serie A: Milan und Inter sind die Teams, die […]

90PLUS-Transferticker: Isco nach Sevilla, BVB blickt auf Hudson-Odoi

90PLUS-Transferticker: Isco nach Sevilla, BVB blickt auf Hudson-Odoi

8. August 2022

Willkommen zum 90PLUS-Transferticker zum Sommer-Fenster 2022. Hier versuchen wir euch über abgeschlossene Deals, Gerüchte und mehr auf dem Laufenden zu halten. Der Inhalt aktualisiert sich automatisch.  Startdatum des Tickers ist Montag, der 13. Juni 2022. Bis zum Ablauf des Transferfensters werden wir euch täglich informieren! Was passiert auf dem Transfermarkt? Welche Gerüchte gibt es? Was […]

PSG und Fabián Ruiz erzielen Einigung!

PSG und Fabián Ruiz erzielen Einigung!

8. August 2022

News | Fabián Ruiz gab in der vergangenen Saison bei der SSC Napoli eine sehr gute Figur ab. Daher wurde Paris St. Germain auf ihn aufmerksam und intensivierte die Bemühungen um eine Zusammenarbeit. PSG arbeitet an Verpflichtung von Fabián Ruiz Die SSC Napoli gab im Sommer 2018 30 Millionen Euro für die Dienste von Fabián Ruiz […]


'' + self.location.search