Lazio | Sarri will Ex-Spieler um Mertens anlocken

Dries Mertens und Maurizio Sarri könnten bei Lazio zusammenkommen.
News

News | Lazio will im Sommer einige Veränderungen am Kader vornehmen. Eine große Rolle könnten dabei Akteure spielen, die bereits mit Maurizio Sarri zusammenarbeiteten. 

Lazio: Sarri mit großem Einfluss bei der Kaderplanung

Rang sechs steht aktuell für Lazio in der Serie A zu Buche. Die Champions League wird erneut verpasst, dennoch genießt Maurizio Sarri (63) nach einer vertraulichen Sitzung das vollste Vertrauen der Klubführung.

Daher dürften seine Ansichten bei der Transferpolitik von hoher Bedeutung sein. Der erfahrene Trainer will wohl vor allem auf Spieler zurückgreifen, die er bereits von anderen Stationen in positiver Erinnerung hat, wie die Gazzetta dello Sport berichtete.

Mehr Informationen zur Serie A

Als Beispiel wird Pedro (34) genannt, der im Sommer die Seiten innerhalb Roms wechselte und einst unter Sarri beim FC Chelsea regelmäßig überzeugende Leistungen bot. Ebenfalls noch bei den Blues unter Vertrag steht der derzeit an Olympique Lyon verliehene Emerson Pamieri (27), der sich mittlerweile im Blickfeld der Biancocelesti befinde. Angestrebt werde eine Leihe mit Kaufoption.

Direkt verpflichtet werden solle hingegen Allan (31). Der – bei Napoli mit Sarri erfolgreich kooperierende – defensive Mittelfeldspieler zählt beim FC Everton zwar weiterhin zum Stamm, würde aber im Sommer letztmalig eine ansprechende Summe einbringen. Sogar ablösefrei wäre Matías Vecino (30) von Inter zu bekommen.

Besonders in den Fokus geriet Dries Mertens (34), dessen Zukunft bei der SSC Napoli immer noch offen ist. Unter Sarri erreichte der vielseitige Offensivspieler sein Höchstlevel, weshalb Lazio sich intensiv um ihn bemühe. Ob die Umsetzung der Pläne gelingt, wird sich aber erst im Sommer zeigen. Vorher sollte die Laziali zumindest die Teilnahme an der Europa League eintüten.

(Photo credit should read CARLO HERMANN/AFP via Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Sampdoria Genua: Claudio Ranieri lehnt Traineramt wegen Vereinsboss Ferrero ab

Sampdoria Genua: Claudio Ranieri lehnt Traineramt wegen Vereinsboss Ferrero ab

4. Oktober 2022

News | Nach der Entlassung von Marco Giampaolo galt Claudio Ranieri als Wunschlösung beim Tabellenletzten der Serie A Sampdoria Genua. Der Italiener hat mittlerweile aber wohl aufgrund von Bedenken hinsichtlich der Unternehmensstruktur des Klubs abgesagt. Zweite Amtszeit von Ranieri bei den Blucerchiati bleibt aus Der abstiegsbedrohte italienische Klub Sampdoria Genua muss seine Trainersuche weiter fortsetzen. […]

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

90PLUS-Ticker: Bayern, Frankfurt und Leverkusen in der Königsklasse gefordert

4. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Dienstag, den 4. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 4. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten, gestern war in Deutschland Feiertag. Dennoch gab es die ein […]

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

90PLUS-Ticker: Nach dem Ligaalltag ist vor dem Europapokal

3. Oktober 2022

Der 90PLUS-Ticker für Montag, den 3. Oktober 2022: Bundesliga, Premier League, La Liga, Serie A und Ligue 1: Was immer sich auch im internationalen Fußball tut, wir halten euch auf dem Laufenden.  90PLUS-Ticker für den 3. Oktober Das Fußballwochenende hatte wieder einiges an Gesprächsstoff zu bieten. Heute ist in Deutschland zwar ein Feiertag, dennoch gibt es […]


'' + self.location.search