Liverpool will in Newcastle das Meisterjahr erfolgreich beenden

Vorschauen

Vorschau | Entgegen aller Erwartungen ließ Liverpool am letzten Spieltag Punkte liegen. Findet man gegen Newcastle United zurück in die Spur?

Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21.00 Uhr, Live bei Sky.

  • Liverpool nach Remis gegen West Brom verärgert
  • Druck auf Newcastle nimmt wieder zu
  • Wer beendet das Jahr mit guter Laune?

Newcastle will die Reds ärgern

Newcastle United hatte einen wahnsinnig turbulenten Start in die Saison. Allerdings nicht unbedingt auf dem Feld, sondern an den Verhandlungstischen. Der Verkauf des Klubs an ein Saudi-Arabisches Konsortium war eigentlich schon in trockenen Tüchern, dann machte die FA einen Strich durch die Rechnung. Der Verkauf wurde nicht genehmigt und damit stand fest, dass erst einmal der ungeliebte Eigentümer Mike Ashley (56) weiter die Zügel in der Hand haben wird.

Dem englischen Milliardär werfen viele Fans vor, dem Verein nicht genügend Ressourcen und Leidenschaft entgegenzubringen. Mit einem Besitzer wurde auch die Hoffnung nach Investitionen und neuen Ambitionen verbunden. Auch wenn diese Hoffnung erst einmal ad acta gelegt werden musste, können die Magpies mit dem Saisonverlauf bis jetzt durchaus zufrieden sein. Seit Jahren wird darüber gesprochen, dass die Mannschaft tief in den Abstiegskampf geraten könnte. Genau wie Rafa Benitez (60) vor ihm, gelingt es aber auch Steve Bruce (59) an der Seitenlinie, das Schlimmste zu verhindern.

(Photo by HANNAH MCKAY/POOL/AFP via Getty Images)

Spätestens seit Bruce den Trainerjob vom beliebten, spanischen Vorgänger übernahm, ist eine Biederkeit im Spiel Newcastles eingezogen. Es ist nicht besonders spektakulär, was geboten wird. Doch die Ausbeute stimmt, das Handwerk wird solide umgesetzt. Fünf Siege und drei Unentschieden aus den ersten 11 Ligaspielen unterstrichen erneut diesen Eindruck. Doch die drei darauffolgenden Spiele blieben sieglos, und so langsam macht sich im Umfeld der Magpies doch wieder ein wenig Unzufriedenheit bemerkbar.

Ein Sieg gegen den Favoriten aus Liverpool würde natürlich einiges an Kredit bedeuten. Leider gelang bis jetzt gegen die großen Namen der Premier League noch nicht besonders viel. Schlimmer noch, man wirkt bei der Wahl der Mittel ängstlich. Spielt Newcastle in dieser Saison eigentlich durchweg mit Viererkette, setzte man gegen große Namen immer auf einen Mann mehr im Abwehrverbund. Auch jetzt scheint ein 5-4-1-System gegen den amtierenden Meister die wahrscheinlichste Wahl. Genützt hat die Angst allerdings nichts. Alle Spiele gingen dennoch verloren. Gegen die Reds nun, wird man nicht nur eine hochkonzentrierte Defensive benötigen, sondern auch einen effizienten Stürmer. Dieser wird wohl Callum Wilson (28) heißen. Der Toptorschütze der Magpies blieb am letzten Spieltag über 90 Minuten ohne Einwechslung. Vielleicht ein weiterer Grund heute tipmotiviert aufzulaufen.

Liverpool will auf das Remis gegen WBA antworten

Gerade in dem sehr engen Spielplan des Jahres 2020 wird noch deutlicher als je zuvor, wie schnell Stimmungen im Fußball schwanken können. Nach dem 7:0-Sieg gegen Crystal Palace schien Liverpool in einer sehr guten Ausgangslage, der große Gewinner des Winters zu werden. Während viele Konkurrenten in direkten Duellen oder einfach aufgrund der enorm hohen Spielplantaktung Punkte liegen ließen und lassen werden, eroberten die Reds die Tabellenspitze zurück. Mehrere Verletzte kehrten in der letzten Woche ins Mannschaftstraining zurück.

Thiago Alcantara (29), James Milner (34) und Xherdan Shaqiri (29) werden dem Team in den nächsten Wochen wieder etwas mehr Breite bieten können. Doch so rosig auch alles aussah, vor dem Spiel gegen den Vorletzten West Brom, so bitter schmeckte am Ende die Punkteteilung. Dabei war Liverpool in den ersten 45 Minuten sogar sehr gut im Spiel, verpasste eigentlich nur, die 1:0-Führung weiter auszubauen und sich so den nächsten Heimsieg zu sichern. Die zweite Halbzeit hingegen wurde dann zu einer sehr ärgerlichen Angelegenheit. Keiner der Spieler des amtierenden Meisters wirkte wirklich anwesend. Pomadig, ohne Zug und Ideen spielte man Richtung Abpfiff. Das 1:1 war so schon fast zu erwarten. Liegengelassehe Punkte in einer Pflichtaufgabe und das erste Mal in diesem Jahr, dass die Spieler von Jürgen Klopp (53) nicht drei Heimpunkte holen konnten.

Doch weder der deutsche Coach noch das nächste anstehende Spiel werden zulassen, dass man sich länger die Wunden leckt. Gegen Newcastle steht direkt der nächste Pflichtsieg auf dem Programm, wenn man die Spitze der Tabelle weiter verteidigen will. Obwohl man gegen Crystal Palace so hoch gewann, sind Auswärtsspiele in diesem Jahr nicht die größte Spezialität der Liverpooler. Erst zwei Partien auf fremden Geläuf konnten gewonnen werden. Der Wille mehr Energie aufzubringen, als dies in der zweiten Halbzeit gegen West Brom der Fall war, wird elementar sein. Wenn es einem Trainer zuzutrauen ist, diese Motivation freizusetzen, dann Klopp.

Glücklicherweise fällt dabei der Ausfall von Diogo Jota (23) gar nicht so schwer ins Gewicht wie erwartete. Denn die originalen „Fab Three“ haben alle ihre Ladehemmungen überwinden. Neben dem eh schon starken Salah (28) trafen sowohl Mané (28) als auch Firmino (29) in der vergangenen Woche doppelt. Gerade Mo Salah hat zudem auch noch einen Extragrund mindestens einmal zu netzen. Bis jetzt ist er mit 19 Treffern im Monat Dezember nur der zweitbeste Premier-League-Stürmer für diesen Monat. Auf Platz Eins liegt Harry Kane (27) mit 20 Treffern. Gut vorstellbar, dass die Offensive dieses Mal von beginn an durch Oxlade-Chamberlain (27) unterstützt wird. In der Defensive fällt Joel Matip (29) erneut aus. Nach eher durchwachsenem Auftritt von Rhys Williams (19) könnte sich nun für Nat Phillips (23) die nächste Chance kommen. Das Jahr 2020 war ein historisches Jahr für Liverpool. Und so will man es auch beenden.

Prognose

Die Auswärtsbilanz der Reds ist nicht brillant, dennoch sollte sich die Klopp-Elf mit normaler Tagesform gegen Newcastle United durchsetzen und die drei Punkte mitnehmen können.

Mögliche Aufstellungen:

Newcastle: Darlow, Manquillo, Fernandez, Schar, Clark, Lewis, Ritchie, Longstaff, Hayden, Joelinton, Wilson

Liverpool: Alisson, Alexander-Arnold, Phillips, Fabinho, Robertson, Oxlade-Chamberlain, Henderson, Wijnaldum, Salah, Firmino, Mane

Weitere Vorschauen zum aktuellen Spieltag

Photo by NICK POTTS/POOL/AFP via Getty Images

Julius Eid

Seit 2018 bei 90PLUS, seit Riquelme Fußballfan. Gerade die emotionale Seite des Sports und Fan-Themen sind Julius‘ Steckenpferd. Alleine deshalb gilt: Klopp vor Guardiola.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Vorschau EM 2021: Gruppe A mit Italien, Schweiz, Wales und der Türkei

Vorschau EM 2021: Gruppe A mit Italien, Schweiz, Wales und der Türkei

11. Juni 2021

Vorschau | Ein Jahr lang mussten die Fans der Europameisterschaft auf die Austragung warten. Gruppe A scheint die ausgeglichenste Gruppe des Turniers zu sein, bei allen Mannschaften ist vom Gruppensieg bis zum Ausscheiden alles möglich. Italien, die Schweiz, die Türkei und Wales werden sich Duelle auf Augenhöhe liefern. Italien will nach dem Umbruch wieder angreifen […]

Osnabrück gegen Ingolstadt: Relegations-Wunder an der Bremer Brücke?

Osnabrück gegen Ingolstadt: Relegations-Wunder an der Bremer Brücke?

30. Mai 2021

Vorschau | Der FC Ingolstadt hat durch den 3:0-Hinspielsieg gegen Osnabrück das Tor zur 2. Bundesliga weit aufgestoßen. Dem VfL Osnabrück droht der erneute Abstieg in die dritte Liga. Neben einem enormen Kraftakt muss da schon fast ein Fußballwunder her, wenn Osnabrück den Gang in Liga drei vermeiden möchte.  Anpfiff der Partie ist am Sonntag, […]

Europa League | Holt Manchester United gegen Villarreal den ersten Titel unter Solskjaer?

Europa League | Holt Manchester United gegen Villarreal den ersten Titel unter Solskjaer?

26. Mai 2021

Vorschau | Am Mittwoch tragen der FC Villarreal und Manchester United im polnischen Danzig das Finale der diesjährigen UEFA Europa League aus. Anpfiff der Partie ist am Mittwoch, 21:00 Uhr, Live auf DAZN (Registriere dich jetzt auf DAZN und erhalte einen Gratismonat). Villarreal ist in dieser Europa-League-Saison noch ungeschlagen Unai Emery ist der Trainer mit […]