WM 2022 | Mut zur Lücke: Füllkrug rettet Deutschland das Remis gegen Spanien!

WM 2022 Spanien DFB-Team Deutschland
WM-News

News | Am Sonntagabend des 2. Spieltags der WM 2022 traf Spanien auf Deutschland. Dank Niclas Füllkrug gab es ein 1:1.

Rüdigers Jubel verhallt schnell: DFB-Team kämpft sich ins Spiel

Willkommen aus dem Al-Bayt Stadium! Am Sonntagabend stand der Showdown zwischen Spanien und Deutschland an. Bereits lange vor Anpfiff gab es gute Nachrichten für das DFB-Team, weil Costa Rica Japan 1:0 bezwang. Dadurch kann man heute – selbst bei einer Niederlage gegen Spanien – nicht ausscheiden.

Damit hinein ins Geschehen. Spanien presste vor allem zu Beginn der Partie extrem hoch, gestatteten Deutschland kaum Ballbesitzphasen. Sieben Minuten dauerte es bis zur ersten richtig guten Gelegenheit: Spanien kombinierte sich schnell nach vorne, Marco Asensio legte für Dani Olmo ab. Den Schuss des Leipzigers ging durch die Beine von Thilo Kehrer. Manuel Neuer wischte die Kugel an die Unterkante des Querbalkens.

Drei Minuten später zeigte auch das DFB-Team wie es gehen kann. Jamal Musiala behauptete den Ball unter Gegnerdruck und leitete so einen vielversprechenden Konter ein, weil sich Leon Goretzka Gavi entledigte. Allerdings entschied er sich zu spät für das Zuspiel auf Serge Gnabry, der zu diesem Zeitpunkt abseits stand.

In Minute 22 zog Jordi Alba von links nach innen. Thilo Kehrer und Serge Gnabry ließen ihn gewähren. So durfte Spaniens Linksverteidiger mit seinem schwächeren Rechten abziehen. Der Ball zischte nur knapp links am Pfosten vorbei.

 



 

Drei Minuten später konnte das DFB-Team den ersten nennenswerten Abschluss verzeichnen. Niklas Süle erkämpfte sich den Ball. Am Strafraum ließ Musiala für Müller prallen, der wiederum Ilkay Gündoğan in Szene setzte. Manchester Citys Kapitän blieb im ersten Versuch hängen. Der zweite landete bei Gnabry, dessen Linksschuss knapp neben den linken Pfosten ging.

Kurz nach der Halbstundenmarke, in Minute 33, durfte auch Spanien mal schnell umschalten: Dani Olmo brach links durch und bediente Ferran Torres im Rückraum, den David Raum aus den Augen verlor. Allerdings vergab er erstens die Chance und zweitens stand Dani Olmo beim Steilpass im Abseits.

In dieser Phase gelang es auch dem DFB-Team wesentlich besser, zu eigenen Ballbesitzpassagen zu kommen. Spanien presste bei Weitem nicht mehr so hoch und aggressiv wie in der Anfangsphase.

Fünf Minuten vor der Pause entstand aus diesem Ballbesitz ein Freistoß im rechten Halbfeld. Kimmich flankte mit sehr viel Schnitt in die Mitte, wo Antonio Rüdiger komplett frei stand und ins rechte Eck einköpfte. Allerdings ging der Treffer bereits unter dem deutschen Jubel durch Pol van Boekel und Massimiliano Irrati im VAR-Center. Der Treffer zählte nicht, weil Aymeric Laporte rechtzeitig den Schritt raus machte. So ging es torlos in die Kabine.

Mehr News und Stories rund um die Weltmeisterschaft 2022

Füllkrug rettet den Punkt: Deutschland darf weiter aufs Achtelfinale hoffen

Ohne Wechsel ging es in die zweite Hälfte. Gleich nach wenigen Sekunden wurde Musiala auf links geschickt, setzte sich gegen zwei Mann durch. Raums leicht abgefälschte Flanke schnappte sich Unai Simón.

Deutschland fand besser in diese Halbzeit. 56. Minute, Joshua Kimmich erkämpfte sich die Kugel gegen Pedri. Gündoğan legte den freien Ball wieder in die Mitte zu Kimmich, der aus rund elf Metern abzog, allerdings an Unai Simón scheiterte.

Deutschland schien in dieser Phase alles unter Kontrolle zu haben. 62. Minute, Sergio Busquets verlagerte nach links. Dani Olmo nahm Jordi Alba mit, der flach und scharf an den ersten Pfosten servierte, weil Kehrer keinen Druck auf den Ball bekam. Der eingewechselte Álvaro Morata hielt die Außenseite hin und traf hoch ins kurze Eck zum 1:0.

Hansi Flick wechselte in der Zwischenzeit dreimal, brachte Niclas Füllkrug, Leroy Sané und Lukas Klostermann. 73. Minute, Jamal Musiala setzte sich über rechts herausragend durch. In der Mitte kam Füllkrug einen Tick zu spät. Sekunden später spielte Sané einen herausragenden Steckpass auf Jamal Musiala, der nicht im Abseits stand, stattdessen frei vor Unai Simón, Spaniens Keeper allerdings anschoss.

WM 2022 Spanien Deutschland DFB-Team

Photo by Richard Heathcote/Getty Images

Besser lief es sieben Minuten vor Schluss. Sané steckte erneut für Musiala durch, der mit der Hacke für Niclas Füllkrug ablegte. Bremens Stürmer tat das, was man an der Weser so in der Schlussphase tut und hämmerte den Ball unters Tordach. 1:1!

Mit diesem Remis bleibt Deutschland im Rennen, braucht aber zwingend einen Sieg gegen Costa Rica. Dazu muss Spanien Japan besiegen.

Kommenden Donnerstag steigt das Gruppenfinale. Spanien trifft am Donnerstag um 20:00 Uhr im Khalifa International Stadium auf Japan. Das DFB-Team bleibt an Ort und Stelle, wenn es gegen Costa Rica geht.

Der Endstand aus dem Al-Bayt Stadium: Spanien 1, Deutschland 1.

Spanien 1:1 Deutschland

Spanien: Unai Simón – Carvajal, Rodri, Laporte, Jordi Alba (82′ Alex Baldé) – Gavi (66′ Nico Williams), Busquets, Pedri – Ferran Torres (54′ Morata), Asensio (66′ Koke), Dani Olmo
Trainer: Luis Enrique

Deutschland: Neuer – Kehrer (70′ Klostermann), Süle, Rüdiger, Raum (87′ N. Schlotterbeck) – Gündoğan (70′ L. Sané), Kimmich, Goretzka – Gnabry (85′ J. Hofmann), T. Müller (70′ Füllkrug), Musiala
Trainer: Hansi Flick

Tore: 1:0 Morata (62′), 1:1 Füllkrug (83′)

Photo by INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Victor Catalina

Victor Catalina

Mit Hitzfelds Bayern aufgewachsen, in Dortmund studiert und Sheffield das eigene Handwerk perfektioniert. Für 90PLUS immer bestens über die Vergangenheit und Gegenwart des europäischen Fußballs sowie seine Statistiken informiert.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

FIFA gab Anweisungen: So sollte Infantino auf den TV-Bildern aus Katar abgebildet werden

13. Januar 2023

News | In den Wochen nach der WM deckten immer mehr Medienberichte auf, mit welchen Mitteln die FIFA versuchte, das Turnier in Katar zu beschönigen. Offenbar machte sich der Weltverband auch Gedanken darüber, wie Gianni Infantino auf den TV-Bildern zu sehen sein soll.  Infantino hatte „Handyverbot“ Für die WM in Katar hat die FIFA offenbar genaueste Anweisungen […]

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

Jahresawards 2022: Was ist das Tor des Jahres?

31. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die siebte und letzte Kategorie wirft noch einmal einen Blick zurück auf die schönsten Tore des Jahres.  Tore sind essenziell im Fußball. Fans schauen die Spiele einerseits um mitzufiebern, […]

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

Jahresawards 2022: Wer ist Trainer des Jahres?

30. Dezember 2022

Das Fußballjahr 2022 neigt sich dem Ende entgegen, also ist es Zeit für die Jahresawards. In sieben Kategorien lassen wir das Jahr noch einmal Revue passieren. Die sechste Kategorie kümmert sich um die Trainer des Jahres.  Nun, den Trainer des Jahres zu bestimmen, gestaltet sich generell eher schwierig. Jeder Trainer arbeitet natürlich mit anderen Voraussetzungen […]