Xavi über Barcelona-Rückkehr: „Es ist beschlossene Sache“

Xavi könnte bald die Geschicke des FC Barcelona lenken.
News

News | Xavi Hernández will neuer Cheftrainer des FC Barcelona werden. Nun fehlt nur noch die Freigabe seines aktuellen Arbeitgebers Al-Sadd.

Xavi einig mit Barcelona, aber Al-Sadd kämpft um ihn

Xavi Hernández (41) absolvierte wohl seine letzte Partie in Reihen von Al-Sadd SC. Im Anschluss an das 3:3-Remis gegen den ärgsten Konkurrenten Al-Duhail äußerte er den Wunsch, die Geschicke des FC Barcelona lenken zu wollen (via goal.com).

„Ich spreche schon seit Tagen mit Barca, es ist beschlossene Sache. Aber jetzt hängt es von den Gesprächen zwischen den Klubs ab, sie müssen eine Einigung erzielen. Barca kommt zu Gesprächen, wir sind alle sehr gespannt und aufgeregt. Wir werden sehen, ob es am Ende zu einer Einigung kommt“, berichtete die Vereinsikone der Blaugrana.

 

Xavi verdeutlichte seine Sehnsucht nach einem Comeback in neuer Rolle: „Ich möchte wirklich nach Hause gehen. Ich hoffe, dass es klappt.“ Bereits mit dem Abgang von ihm abgefunden hat sich Al-Sadd-Kapitän Abdelkarim Hassan (28): „Alle sind traurig über den Weggang von Xavi, aber er wird eine große Mannschaft wie Barcelona trainieren.“

Mehr Informationen zu La Liga

Darüber hinaus zeigte er sich angetan von der rund zweieinhalbjährigen Amtszeit des jungen Übungsleiters. Denn Xavi habe dem katarischen Fußball „eine neue Idee“ gegeben und den Spielern „extrem weitergeholfen“, weshalb letztlich viele Titel heraussprangen.

Daher kämpft Al-Sadd weiter um seinen Erfolgscoach. In einem Statement teilte der Klub am gestrigen Mittwochabend mit: „Wir sind entschlossen, unseren Trainer Xavi zu behalten, und wir können nicht zulassen, dass er uns in dieser heiklen Phase der Saison verlässt.“

Die Chancen, den Abgang zu verhindern sind trotzdem gering. Die katarische Liga verabschiedet sich nun – aufgrund des Arab-Cups, der als Probelauf für die Weltmeisterschaft 2022 fungiert – in eine bis tief in den Dezember andauernde Pause, sodass Al-Sadd reichlich Zeit bleibt, um einen Nachfolger zu rekrutieren. Xavi wiederum könnte am 20. November im Stadtderby gegen Espanyol sein Debüt als Barca-Cheftrainer feiern.

(Photo by Barrington Coombs/Getty Images)

Yannick Lassmann

Rafael van der Vaart begeisterte ihn für den HSV. Durchlebte wenig Höhen sowie zahlreiche Tiefen mit seinem Verein und lernte den internationalen Fußball lieben. Dem VAR steht er mit tiefer Abneigung gegenüber. Seit 2021 bei 90Plus.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

Barcelona mit Ferran Torres einig – Winterwechsel in Sicht

27. November 2021

News | Der FC Barcelona will seinen Kader schon in der nächsten Transferperiode verstärken. Königstransfer soll Ferran Torres von Manchester City werden. Barcelona: Torres sagt zu – Finanzierung fraglich Xavi Hernández (41) absolvierte bislang zwei Pflichtspiele als Cheftrainer des FC Barcelona. Für den Winter wurde ihm Verstärkung in Aussicht gestellt. Wie unter anderem die Mundo Deportivo berichtet, steht Ferran […]

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

FC Barcelona einigt sich mit Koeman auf Abfindung in Millionenhöhe

26. November 2021

News | Erst kürzlich entließ der FC Barcelona Ronald Koeman als Cheftrainer und ersetzte ihn durch Xavi Hernandez. Nun haben sich die Katalanen mit dem Niederländer auf die Abfindungsdetails einigen können.  Zehn Millionen Euro für Koeman Ronald Koeman (57) wurde kürzlich beim FC Barcelona von seinen Aufgaben als Cheftrainer entbunden. Nun hat der Niederländer sich […]

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

Chelsea empfängt Man United, Topspiele in La Liga und der Serie A – Das Programm am Wochenende

26. November 2021

Die fünfte Europapokalwoche ist vorüber. Am Wochenende steht der Ligabetrieb wieder im Fokus. Die Premier League liefert mit Chelsea gegen Manchester United genauso einen Kracher wie La Liga, wo Real Madrid auf den FC Sevilla trifft. Dortmund-Gastspiel in Wolfsburg – Nächstes Liverpooler Spektakel? Los geht es am Freitagabend (20.30 Uhr) in der Bundesliga mit dem Heimspiel […]


'' + self.location.search