Xavi will Trainer des FC Barcelona werden: “Ich bereite mich vor”

News

News | Xavi, Legende des FC Barcelona, hat in einem Interview erklärt, dass er bereits zwei Offerten für den Trainerposten der Katalanen ausgeschlagen hat. 

Xavi über sein Trainer-Dasein

Nach der Spielzeit 2018/19 hat sich der ehemalige Mittelfeldstratege Xavi (41) in den Ruhestand begeben und ist Trainer bei Al-Sadd geworden. Gegenüber der katalanischen Zeitung La Vanguardia hat die Legende des FC Barcelona über seinen Job in Katar gesprochen. Er selbst habe sich früher gar nicht als kommender Trainer betrachtet, aber „am Ende kam es ganz natürlich zu mir“, wie der 41-Jährige erklärte.

 

 

Sein Wirken als Coach sei von seinen früheren Trainern inspiriert. Xavi betonte, dass er aktuell „sehr glücklich“ bei Al-Sadd sei. „Ich habe nicht das Bedürfnis zu gehen“, erzählte er und betonte, dass er dort noch viel lerne und Fehler mache. 

In Barcelona verfolgt man sein Treiben sehr gespannt. Immer wieder wird Xavi als neuer Trainer des katalanischen Topklubs gehandelt. Doch auch in der kommenden Saison wird aus der Wunschvorstellung vieler Anhänger noch nichts, da Ronald Koeman (58) das Vertrauen der Verantwortlichen ausgesprochen bekam.

Mehr News und Storys rund um den internationalen Fußball

Zwei Absagen für Barcelona

Xavi erklärte im Gespräch mit der Zeitung, dass schon vor Jahren das erste Angebot Barças bei ihm eintrudelte. „Der Verein kam, aber es war nicht der richtige Moment. Es besteht keine Eile“, teilte der 41-Jährige mit. 

Er führte weiter aus: „Glücklicherweise oder unglücklicherweise habe ich Barcelona zweimal abgesagt.“ Die Entscheidungen traf er aus unterschiedlichen Gründen und deutete auf familiäre und vertragliche Umstände. Die Absagen seien ihm schwergefallen. 

In der Zukunft will er sich jedoch definitiv an dieser Aufgabe versuchen. „Ich hoffe, es passiert”, teilte er mit und erklärte weiter: „Ich mache niemandem etwas vor. Ich bereite mich darauf vor.“ Xavi lief zwischen 1998 und 2015 für die erste Mannschaft Barcelonas auf und verewigte sich mit etlichen Titeln in den Geschichtsbüchern. Vielleicht folgen in Zukunft auch weitere Trophäen als Trainer.

Photo by: David Borrat/Imago

Damian Ozako

Als Kind von Tomas Rosicky verzaubert und von Nelson Haedo Valdez auf den Boden der Tatsachen zurückgebracht worden. Geblieben ist die Leidenschaft für den (offensiven) Fußball. Seit 2018 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Einigung erzielt: Atletico vor Verpflichtung von de Paul

Einigung erzielt: Atletico vor Verpflichtung von de Paul

15. Juni 2021

News | Atletico Madrid will den Kader für die kommende Saison verbessern. Die Colchoneros hoffen, noch den ein oder anderen neuen Spieler verpflichten zu können. Mit Rodrigo de Paul könnte ein neuer Spieler schon Kürze bei Atletico unterschreiben.  Atletico: Rodrigo de Paul soll kommen Schon seit geraumer Zeit wird Atletico Madrid mit Rodrigo de Paul […]

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

Aymeric Laporte will zum FC Barcelona – Umtiti und Lenglet vor Abgang?

14. Juni 2021

News | Aymeric Laporte hat seinen Stammplatz bei Manchester City verloren. Nun soll der spanische Nationalspieler mit einem Wechsel zum FC Barcelona liebäugeln. Ein schwieriges Unterfangen. FC Barcelona: Laporte will Man City verlassen Aymeric Laporte (27) hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen. Manchester City reagierte und verpflichtete Rúben Dias (24) von […]

FC Barcelona: Pjanic vor Rückkehr zu Juventus – Kontakt zu Allegri

FC Barcelona: Pjanic vor Rückkehr zu Juventus – Kontakt zu Allegri

14. Juni 2021

News | Den Wechsel zum FC Barcelona hat sich Miralem Pjanic sicherlich anders vorgestellt. Nun könnte es zu einer Rückkehr zu Juventus kommen. FC Barcelona: Pjanic will angeblich zurück zu Juventus Nach nur einem Jahr kann festgehalten werden, dass der Wechsel von Miralem Pjanic (31) zum FC Barcelona ein Fehler war. Nur selten war der […]