EM 2021 | Schweden vs. Ukraine: Forsberg und Co. der Favorit?

Schweden Team EM 2021
Vorschau

Vorschau | In Glasgow duellieren sich Schweden und die Ukraine um den Einzug in das Viertelfinale der EM 2021. Der Sieger dieses Duells wird dort entweder auf England oder die deutsche Nationalmannschaft treffen.

Anpfiff der Partie ist am Dienstag, 21:00 Uhr, live in der ARD.

  • Schweden: Tadellos durch die Gruppenphase
  • Forsberg und Co. der vermeintliche Favorit
  • Ukraine: „Einfacheres“ Los als Gruppendritter

Schweden der vermeintliche Favorit

Die schwedische Nationalmannschaft galt in Gruppe E mit Spanien, Polen und der Slowakei als die vermeintlich zweite Kraft. Am Ende hielt man sich schadlos und marschierte ohne Niederlage und mit sieben von neun möglichen Punkten durch die Gruppenphase. Mit dieser Bilanz landete Schweden letztlich auf dem ersten Platz, vor den Zweitplatzierten Spaniern. Gegen den Europameister von 2008 und 2012 reichte es zum Auftakt zu einem 0:0. Die beiden folgenden Partien gegen die Slowakei (1:0) und Polen (3:2) konnte Schweden zwar nur knapp für sich entscheiden, war aber in weiten Phasen der Duelle immer die bessere Mannschaft.

 

 

 

Überragender Mann in diesen beiden Spielen war Emil Forsberg (29). Der Mittelfeldspieler traf gegen die Slowakei vom Punkt und avancierte mit seinem Doppelpack gegen Polen ebenfalls zum Matchwinner. Damit hat der Akteur von RB Leipzig drei der vier schwedischen Treffer in diesem Turnier erzielt. Neben Forsberg sticht aber auch Alexander Isak (21) hervor. Seit dessen Abgang von Borussia Dortmund hat der Stürmer sich prächtig entwickelt und schickt sich an, in der Nationalmannschaft in die Fußstapfen eines gewissen Zlatan Ibrahimovic (39) zu treten.

Alle Spiele und Ergebnisse der EM

Zwar konnte der 21-Jährige bislang noch nicht als Torschütze in Erscheinung treten. Allerdings ist er dennoch enorm wichtig für die Struktur des schwedischen Spiels, macht immer wieder Bälle fest und sorgt für Unruhe in der gegnerischen Abwehrreihe. Gegen die Ukraine wird es abermals auch auf die beiden bisher besten Schweden ankommen.

Ukraine: Der Underdog im Duell der „Kleinen“?

Die Ukraine hat sich als einer von vier Gruppendritten für das Achtelfinale der EM 2021 qualifizieren können. In Gruppe C war von Vornherein klar, dass Österreich und Ukraine den zweiten Platz unter sich ausmachen werden und es aller Wahrscheinlichkeit auf das direkte Duell ankommen wird. Dieses ging letztlich mit 1:0 an Österreich, die später im Achtelfinale an Italien scheitern sollten (0:2, n.V.).

Andriy Yarmolenko (Ukraine) jubelt

Photo: Razvan Pasarica/SPORT PICTURES / Imago

Auf dem Papier wird die Mannschaft von Andriy Shevchenko (44) wohl froh gewesen sein, am Ende nur als Dritter weitergekommen zu sein. Denn faktisch gesehen ist Italien ein anderes Kaliber als Schweden. Die Ukraine hat zum Auftakt gegen die Niederlande gezeigt, dass man mithalten kann. Die Auftritte gegen Nordmazedonien und Österreich hatten allerdings nicht dieselbe Intensität. Diese gilt es gegen Schweden wieder auf den Platz zu bringen. Denn individuell ist auch die Ukraine exzellent besetzt. Kapitän Andriy Yarmolenko (31) hat gegen die Niederlande mit seinem Traumtor das kurze Comeback entfacht und gezeigt, wie wichtig er ist. Dazu kommen unter anderem auch Stürmer Roman Yaremchuk (25) und Mittelfeldspieler Oleksandr Zinchenko (24), die an guten Tagen den Unterschied ausmachen können. Allerdings sind die Leistungen bislang noch zu inkonstant. Dort muss Shevchenko ansetzen, nur so ist die Qualifikation für das Viertelfinale möglich.

Prognose

Schweden wird mit sehr breiter Brust in dieses Duell gegen die Ukraine gehen. Trotz der tadellosen Gruppenphase waren alle Partien sehr eng, Schweden hat gezeigt, dass sie mit diesen Situationen umgehen können. Bei der Ukraine wird es darauf ankommen, Konstanz in die eigene Leitung zu bringen. Die individuelle Klasse ist da und kann, wenn sie abgerufen wird, Schweden vor Probleme stellen. Gut möglich, dass dieses Duell in die Verlängerung gehen wird. Der Sieger wird am Ende aber Schweden heißen. Und damit ein möglicher Gegner der deutschen Nationalmannschaft im Viertelfinale der EM 2021.

 

 

Mögliche Aufstellungen:

Schweden: Olsen – Lustig, Lindelöf, Danielson, Augustinsson – Larsson, Ekdal, Olsson, Forsberg – Isak, Quaison

Ukraine: Bushchan – Karavaev, Zabarnyi, Matvienko, Mykolenko – Zinchenko, Sidorchuk, Shaparenko – Yarmolenko, Yaremchuk, Malinovskiy

Photo: JOEL MARKLUND / Imago

Sarom Siebenhaar

Die Oranje-Connection entfachte seine Leidenschaft für den HSV. Durch zahlreiche Tiefen schmecken die vereinzelten Höhen umso süßer. Schätzt attraktiven Offensivfußball genauso wie kämpferische Höchstleistungen. Internationaler Top-Fußball findet sich nicht nur in den Big Five. Seit 2021 bei 90PLUS.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

Nach Online-Rassismus gegen englische Nationalspieler: Polizei nimmt erste Täter fest

16. Juli 2021

News | Marcus Rashford, Jadon Sancho und Bukayo Saka vergaben im EM-Finale die Elfmeter, weshalb England schließlich verlor. Anschließend litten sie unter Rassismus im Netz. Nun vermeldete die Polizei Ermittlungserfolge. Rassismus gegen England-Trio: Polizei findet vier Täter und kündigt konsequentes Vorgehen an England schnupperte Sonntag erstmals am EM-Titel. Doch das Elfmeterschießen ging tragisch gegen Italien […]

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

Bukayo Saka: „Ich wusste sofort, welchen Hass ich abbekommen würde“

15. Juli 2021

News | Mit Bukayo Saka hat sich ein weiterer Elfmeterschütze Englands nun zu Wort gemeldet.  Der Spieler von Arsenal kritisiert auch Instagram, Facebook und Twitter. Bukayo Saka kritisiert Social Media Plattformen Nachdem sich schon Marcus Rashford und Jadon Sancho auf ihren Social Media Kanälen zu Wort gemeldet haben, gibt es nun auch ein Statement von […]

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

England: Fans sollen nach Rassismus im Netz schneller von Spielen ausgeschlossen werden

14. Juli 2021

News | Nach dem Endspiel der Europameisterschaft zwischen England und Italien wurden drei Spieler der „Three Lions“ Opfer rassistischer Beleidigungen in den sozialen Medien. Zukünftig soll dieses Problem stärker bekämpft werden.  Nach Vorfällen bei der EM: England will Online-Rassismus weiter bekämpfen Nach den Vorfällen im Anschluss an das Finale der EM 2021 gab es erneut […]


'' + self.location.search