Deadline Day Recap: Chelsea legt nach, Bundesliga ruhig, Barca aktiv

Pierre-Emerick Aubameyang zog es von Barcelona zu Chelsea.
UEFA CL/EL

Der Deadline Day des Transfersommers 2022 ist Geschichte. Die Bundesliga blieb verhalten, der FC Chelsea legte nach und Barcelona war aktiv. Wir haben die wichtigsten Deals zusammengefasst. 

Bundesliga: Weigl kehrt zurück, RB Leipzig festigt die Abwehr

Der ganz spektakuläre Wechsel blieb der Bundesliga an diesem Deadline Day verwehrt. Der FC Bayern und Borussia Dortmund blieben gelassen. Interessante Deals gab es dennoch.



Borussia Mönchengladbach verstärkte das Mittelfeld namhaft und lieh Julian Weigl (26, Benfica) aus. Darüber hinaus besitzen die Fohlen laut Sky eine Kaufoption.

Der VfB Stuttgart enthüllte pünktlich zur Deadline um 18 Uhr den Mann, der Sasa Kalajdzic (25, Wolverhampton Wanderers) ersetzen soll: Serhou Guirassy (26, neun Tore 2021/2022) wurde für eine Saison von Stades Rennes ausgeliehen.

In Leipzig gab es ebenfalls Bewegung, und zwar in der Abwehr. Nachdem Joško Gvardiol (20) seinen Vertrag verlängerte, stieß Abdou Diallo (26, Paris Saint-Germain) per Leihe dazu. RB besitzt für den ehemaligen Dortmunder Berichten zufolge eine Kaufoption.

Aufsteiger FC Schalke 04 konnte am letzten Tag der Transferperiode noch einen Angreifer an Land ziehen: Der bundesliga-erfahrene Kenan Karaman (28) kommt ablösefrei von Besiktas und ist bereits der 17. Neuzugang dieses Sommers.

Kein Neuzugang, aber für die Hertha irgendwie ein Gewinn: Top-Verdiener Krzysztof Piatek (27) wird für die Saison 2022/2023 an US Salernitana verliehen. Die Italiener übernehmen laut Bild das komplette Gehalt des Polen (4,5 Millionen Euro) und besitzen zudem eine Kaufoption in Höhe von zehn Millionen Euro.

Julian Weigl, hier noch im Trikot von Benfica.

(Photo by Gualter Fatia/Getty Images)

Der Deadline Day im Ticker zum Nachlesen 

Premier League: Chelsea schlägt zu

Am Deadline Day der Premier League waren alle Augen auf den FC Chelsea gerichtet. Nachdem Thomas Tuchel (sieben Punkte aus fünf Spielen) bereits mehrfach seine Unzufriedenheit äußerte, zogen die Blues am Donnerstag Pierre-Emerick Aubameyang (33) und Denis Zakaria (25) an Land. Ein wildes Debüt-Fenster unter Neu-Besitzer Tod Boehly.

Der FC Liverpool hat indes auf Probleme in der Schaltzentrale reagiert, hier ist Arthur (26, Leihe, Juventus) die Antwort auf eine Flut von Verletzungen.

Ebenfalls über die Bühne gebracht wurde am Donnerstag der Wechsel von Manuel Akanji (27) zu Manchester City. Borussia Dortmund erhält 17,50 Millionen Euro und City eine weitere Option in der Innenverteidigung.

Stadtrivale Manchester United machte gleich zwei Deals perfekt: Antony (22) wurde mit knapp 100 Millionen Euro zum Rekordverkauf für Ajax Amsterdam. Kann er der Summe gerecht werden? Mit Martin Dubravka (33) wurde von Newcastle United zudem ein Keeper ausgeliehen.

Weiter unten in der Tabelle hat Fulham mit Willian (35), Daniel James (24, Leihe) und Vinicius Junior (27) gleich drei neue Spieler am letzten Tag verpflichtet. Idrissa Gueye (32) kehrte von PSG nach Everton zurück und gilt dort als Hoffnungsträger im drohenden Abstiegskampf.

La Liga: Barcelona aktiv

In La Liga war der FC Barcelona zwar der Hauptdarsteller, allerdings deutlich verhaltener als über den gesamten Sommer. Neben Aubameyang (Chelsea), verließ auch Martin Braithwaite (31, vereinslos) den Klub, sein Vertrag wurde aufgelöst. Dafür stießen Marcos Alonso (31, Chelsea) und Rechtsverteidiger Hector Bellerin (27, Arsenal) dazu.

Real Sociedad hat auf den letzten Metern noch einen Ersatz für Alexander Isak (22, Newcastle) gefunden: Umar Sadiq (25) kam für knapp 20 Millionen Euro von Aufsteiger UD Almeria.

Außerdem wechselten Kasper Dolberg (24, Nizza) und Adnan Januzaj (27, ablösefrei) zum FC Sevilla sowie Justin Kluivert (23, AS Rom) per Leihe zum FC Valencia.

Serie A bedient sich in der Bundesliga

In der Serie A blieb es bis auf die erwähnten Abgänge relativ ruhig. Inter verpflichtete Innenverteidiger Francesco Acerbi (34) von Ligarivale Lazio. Sergino Dest (21) wechselte leihweise vom FC Barcelona zur AC Milan.

Darüber hinaus kamen gleich drei Spieler aus der Bundesliga. Aster Vranckx (19, VfL Wolfsburg) stieß Leihweise samt Kaufoption zur AC Milan, Stefan Posch (25, TSG Hoffenheim) ebenso zum FC Bologna und Ajdin Hrustic (26) wechselte fest für 500.000 Euro von Eintracht Frankfurt zu Hellas Verona.

 

Tauschgeschäft in Ligue 1

In Frankreich ging der Deadline Day ohne die ganz große Transaktionen zu Ende. Zumindest an der Spitze. PSG verpflichtete Mittelfeldspieler Carlos Soler vom FC Valencia, angeblich für einen Betrag zwischen 15 und 17 Millionen Euro.

Einen interessanten Tauschdeal gab es am Abend aber trotzdem: Amine Gouiri (22), ein sehr spannender und talentierter Angreifer, verließ den OGC Nizza und schloss sich Stade Rennais an. Im Gegenzug wechselte Torjäger Gaetan Laborde (28), der auch in der neuen Saison schon zweimal traf, nach Nizza.

Zudem schloss sich Amine Harit (25) erneut Olympique Marseille an. Der 25-Jährige wird erneut nach Frankreich ausgeliehen. Laut übereinstimmenden Medienberichten soll OM sich jetzt aber eine Kaufoption gesichert haben, welche unter gewissen Umständen sogar zu einer Kaufpflicht werden.

Ex-Bundesliga-Profis zieht es nach Portugal

Fernab der sogenannten Top-5 fanden einige Ex-Bundesliga-Profis neue Vereine. Florian Grillitsch (27, zuletzt TSG Hoffenheim) wechselt zu Ajax. Benfica schnappte sich John Anthony Brooks (29, zuletzt VfL Wolfsburg) und Julian Draxler (28, PSG, Leihe).

(Photo by David Ramos/Getty Images)

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ähnliche Artikel

Ungeliebt und unauffällig: Wieso Olivier Giroud für Frankreich so wichtig ist

Ungeliebt und unauffällig: Wieso Olivier Giroud für Frankreich so wichtig ist

7. Dezember 2022

Auch mit 36 Jahren spielt Olivier Giroud bei Frankreich eine große Rolle. Dabei galt die Sturmkante lange als ungeliebt und unauffällig. Bei der WM 2022 stand er ausnahmsweise im Mittelpunkt.  Olivier Giroud bricht Thierry Henrys Rekord Es hatte etwas aus einem kitschigen Liebesfilm. In Mitten des kollektiven Jubels über Frankreichs 1:0 gegen Polen, sprang Kylian […]

Marcus Thuram: Newcastle will, Thuram aber nicht

Marcus Thuram: Newcastle will, Thuram aber nicht

7. Dezember 2022

News | Borussia Mönchengladbach will Marcus Thuram halten, konkrete Gespräche über eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages gab es noch nicht.  Thuram: Bayern statt Newcastle? Die Zukunft von Marcus Thuram (25) ist ungewiss. Sein Vertrag bei Borussia Mönchengladbach läuft zum Saisonende aus. Konkrete Gespräche über eine Vertragsverlängerung habe es bisher noch nicht gegeben, berichtet […]

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

BVB | Hummels vor Verlängerung, Bensebaini soll kommen

7. Dezember 2022

News | Borussia Dortmund will den auslaufenden Vertrag von Abwehr-Routinier Mats Hummels verlängern und plant die Außenverteidigerpositionen im Sommer umzubauen. Mats Hummels: Verlängerung nur Formsache Mats Hummels (33) wird wohl über die laufende Saison hinaus bei Borussia Dortmund bleiben. Wie die Sport Bild berichtet, ist eine Verlängerung des Abwehr-Routiniers beim Vizemeister nur noch Formsache. Sowohl […]


'' + self.location.search